COVID-19

Mehr als 100 Corona-Tests nach Trauerfeier in Parchim

Am vergangenen Wochenende soll eine nachweislich mit dem Coronavirus infizierte Person an einer Trauerfeier in Parchim teilgenommen haben. Nun wurde ein mobiles Abstrichteam geschickt.
dpa
Nach einer Trauerfeier in Parchim sind vorsorglich mehr als 100 Teilnehmer und Kontaktpersonen auf das Coronavirus getestet wo
Nach einer Trauerfeier in Parchim sind vorsorglich mehr als 100 Teilnehmer und Kontaktpersonen auf das Coronavirus getestet worden. ROBERT MICHAEL
Parchim.

Nach einer Trauerfeier in Parchim sind am Dienstag vorsorglich mehr als 100 Teilnehmer und Kontaktpersonen auf das Coronavirus getestet worden. Eine nachweislich infizierte Person habe möglicherweise an der Veranstaltung am vergangenen Wochenende teilgenommen, sagte ein Sprecher des Landkreises Ludwigslust-Parchim.

Über die Teilnahme gebe es unterschiedliche Aussagen, deshalb sei vorsorglich ein mobiles Abstrichteam nach Parchim geschickt worden. Es gehe darum, mögliche Ansteckungswege frühzeitig zu unterbinden. Das stationäre Testzentrum dort ist aufgrund rückläufiger Fallzahlen kürzlich geschlossen worden.

Zuletzt hatte es nach einer sogenannten „Pullerparty” im Raum Hagenow einen größeren Ausbruch im Kreis Ludwigslust-Parchim gegeben.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Parchim

Kommende Events in Parchim (Anzeige)

zur Homepage