Höhere Steuereinnahmen
Mehr Millionen für Feuerwehr, Mobilfunk und Personal

Mit den Mehreinnahmen sollen auch Feuerwehren technisch modernisiert werden.
Mit den Mehreinnahmen sollen auch Feuerwehren technisch modernisiert werden.
Jens Wolf

311 Millionen Euro mehr als erwartet hat Mecklenburg-Vorpommern 2018 an Steuern eingenommen. Für die Verwendung des Geldes gibt es bereits konkrete Pläne.

Dank höherer Steuereinnahmen als erwartet hat Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr einen Überschuss von 311 Millionen Euro erreicht. Davon sollen 206 Millionen Euro für die Schuldentilgung genutzt werden, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Montag nach einem Treffen des Koalitionsausschusses von SPD und CDU im Schweriner Landtag.

Mit den verbleibenden 105 Millionen Euro würden mehrere Sonderprogramme finanziert. So sollen die Feuerwehren technisch modernisiert und Gemeinden ohne Mobilfunk-Empfang beim Bau mobiler Antennen unterstützt werden. Außerdem soll die Landesverwaltung junge Menschen einstellen, auch wenn die Stellen noch mit Älteren besetzt sind. Ziel sei es, den Wissenstransfer zwischen den Generationen zu gewährleisten und Vorsorge für die bevorstehende Pensionierungswelle zu treffen.