BRANDSTIFTUNG

Großbrand in Rostocker Parkhaus zerstört mehrere Fahrzeuge

Zahlreiche Fahrzeuge sind bei einem Feuer in einem Parkhaus in Rostock zerstört worden. Die Polizei vermutet Brandstiftung - nicht zum ersten Mal in dieser Tiefgarage.
In Rostock brannten drei Autos und ein Motorrad aus.
In Rostock brannten drei Autos und ein Motorrad aus. Stefan Tretropp
Rostock ·

Bei einem Feuer in einem Parkhaus in Rostock-Toitenwinkel sind am frühen Freitagmorgen mehrere Fahrzeuge zerstört worden. Vermutlich handele es sich um Brandstiftung, teilte ein Polizeisprecher mit.

Zunächst gingen im Bereich der Pablo-Picasso-Straße gegen 2.30 Uhr mehrere Mülltonnen in Flammen auf. Bei der Suche nach einem mutmaßlichen Täter bemerkten Streifenpolizisten Feuer und Qualm aus einer Tiefgarage in der Salvador-Allende-Straße und verständigten umgehend die Feuerwehr.

Auch Tiefgarage beschädigt

Als die Löschzüge am ehemaligen Sky-Einkaufsmarkt vorfuhren, standen bereits mehrere abgestellte Fahrzeuge in der unterirdischen Garage lichterloh in Brand. Trotz des schnellen Eingreifens konnten die Einsatzkräfte nicht verhindern, dass die Flammen sich weiter ausbreiteten und auch Teile der Innenverkleidung der Tiefgarage zerstörten.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Den Angaben zufolge gab es einen lauten Knall, bevor das Feuer ausbrach. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden lang. Insgesamt brannten drei Autos, ein Transporter und ein Motorrad aus.

Suche nach Brandstiftern

Die Fahndung nach möglichen Brandstiftern verlief zunächst ohne Erfolg. Der Schaden geht in die Zehntausende. Für die Ermittlungen zur Brandursache durch die Kriminalpolizei wurde der Tatort Tiefgarage über mehrere Stunden gesperrt. In den letzten zwei Jahren kam es an selber Stelle viermal zu Brandstiftungen.

Mehr lesen: Unbekannte zünden Motorrad in Rostocker Tiefgarage an.

Dieser Artikel wurde am Freitag, 7. Februar, um 10.37 Uhr aktualisiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage