Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Schwerin und Hagenow gebracht.
Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Schwerin und Hagenow gebracht. NIKOLAS HOFFMANN
Vollsperrung

Mehrere Verletzte nach Unfall mit vier Autos

Bei einem Überholvorgang ist es laut Polizei zu einem Auffahrunfall gekommen, wodurch es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem weiteren Auto kam.
Redefin

Bei einem Autounfall nahe Redefin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sind Samstagvormittag vier Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ist ein Autofahrer mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 5 auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren, dessen Fahrerin gerade ein langsam fahrenden Wagen überholen wollte.

Lesen Sie auch: Verfolgungsjagd durch Neubrandenburg mit Reizgas beendet

„Der 58-jährige Fahrzeugführer des dritten PKW erkannte die Situation nicht rechtzeitig und fuhr auf den PKW der 62-Jährigen auf, sodass dieser in den Gegenverkehr geschoben wurde und frontal mit einem weiteren Fahrzeug kollidierte”, erläutert eine Polizeisprecherin.

Auch interessant: Frau fährt bei Rot über Ampel und gerät in Gegenverkehr

Vier Personen haben sich bei dem Unfall den Angaben zufolge leichte Verletztungen zugezogen und mussten in Krankenhäuser nach Schwerin und Hagenow gebracht werden. Die B5 musste demnach zeitweise voll gesperrt werden, „da unter anderem ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam.” Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

zur Homepage