DIGITALISIERTE LANDWIRTSCHAFT

Melk-Roboter in MV prüfen Milch und Kuh-Gesundheit

Mit einem automatischen Melksystem können nun Kühe in Dummerstorf nicht nur gemolken werden. Gleichzeitig werden viele Daten gewonnen, die auch zum Wohl der Tiere beitragen können.
dpa
Till Backhaus (SPD), Landesagrarminister, informiert sich bei einem Pressetermin im Gut Dummerstorf über ein neues automa
Till Backhaus (SPD), Landesagrarminister, informiert sich bei einem Pressetermin im Gut Dummerstorf über ein neues automatisches Melksystem. Bernd Wüstneck
Dummerstorf.

Das neue automatische Melksystem auf dem Gut Dummerstorf verbessert nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) die Arbeitseffizienz. Die sechs Melkroboter waren vor wenigen Wochen auf dem Gut mit seinen 410 Kühen in Betrieb genommen worden. „Zusätzlich werden Informationen zum Gesundheitszustand und zur Kondition der Tiere erfasst”, sagte Backhaus am Freitag. Die Investitionskosten betrugen rund 1,3 Millionen Euro.

Mit dem neuen Melksystem werden beispielsweise Daten zur Milch wie Menge, Leitfähigkeit und Farbveränderungen gewonnen, wie Backhaus sagte. Auch die Eutergesundheit könne überwacht werden. Eine Kamera bestimme vollautomatisch die Körperkondition oder das Gewicht jedes Tiers. Die Daten können direkt am Melkroboter, aber auch auf jedem Smartphone der Mitarbeiter eingesehen werden.

Mehr lesen: Forscher in Dummerstorf wollen stubenreine Kühe

Das neue System löste den 20 Jahre alten Fischgrätenmelkstand ab. Dieser habe hohe Unterhaltungskosten verursacht und schwere körperliche Arbeit nötig gemacht. „Man kann von einem Dreiklang aus einem Mehr an Tierwohl, Wirtschaftlichkeit und Arbeitskomfort sprechen”, sagte Backhaus über das neue System.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dummerstorf

Kommende Events in Dummerstorf (Anzeige)

zur Homepage