FAHRANFÄNGER

Mercedes-Fahrer brettert auf Usedom durch Gaststättenzaun

Auf der Insel Usedom ist ein junger Autofahrer mit seinem Mercedes von der Straße abgekommen und über das Gelände einer Gaststätte gefahren. Er war einem Reh ausgewichen.
Wildunfall auf der Insel Usedom: Ein Autofahrer wollte einem Reh ausweichen (Symbolbild).
Wildunfall auf der Insel Usedom: Ein Autofahrer wollte einem Reh ausweichen (Symbolbild). © SciePro - stock.adobe.com
Lütow.

Bei dem Versuch, einen Wildunfall zu vermeiden, hat ein junger Autofahrer auf der Insel Usedom (Vorpommern-Greifswald) seinen Mercedes und den Außenbereich einer Gaststätte demoliert.

Mehr lesen: Mehr als 100 Wildunfälle in kurzer Zeit

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erklärte, kam der 21-Jährige am Mittwochabend in Neuendorf (ein Ortsteil von Lütow bei Zinnowitz) nach links von der Straße ab, als er einem Reh ausweichen wollte. Er kam aus Richtung Zinnowitz und wollte in Richtung Lütow fahren. Der Wagen durchbrach den Zaun der Gaststätte „Neuendorfkrug” und blieb schließlich auf dem Gelände stecken.

Mehr lesen: 70-Jährige stirbt bei Unfall auf der B104

Am Auto entstand durch den Wildunfall ein Totalschaden, es musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf rund 17.500 Euro geschätzt. Der Fahranfänger von der Insel und seine 17-jährige Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon. Das Reh flüchtete.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lütow

Kommende Events in Lütow (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Zeugenbefragung durch die Polizei beim Reh durchführen.Vielleicht war es gar nicht vor Ort und nur eine Erfindung.... Wer weiß was der junge Möchtegern so alles getrieben hat bei der schnellen Fahrt durch den Ort.....