KATASTROPHE IN LÜBTHEEN

Merkel dankt allen Helfern im Waldbrandgebiet

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Kräfte von Feuerwehren, Rettungskräfte, Behörden, Bundespolizei, Bundeswehr und THW, die im Waldbrandgebiet im Einsatz sind, gewürdigt.
dpa
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Einsatz der Rettungs- und Hilfskräfte zur Eindämmung des Waldbrands bei Lübtheen in MV gewürdigt.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Einsatz der Rettungs- und Hilfskräfte zur Eindämmung des Waldbrands bei Lübtheen in MV gewürdigt. Bernd Von Jutrczenka
Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Einsatz der Rettungs- und Hilfskräfte zur Eindämmung des Waldbrands bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern gewürdigt. Allen Helfern gelte tiefer Dank, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin mit Blick auf Feuerwehren, Rettungskräfte, Behörden, Bundespolizei, Bundeswehr und das Technische Hilfswerk (THW).

Die Lage im Waldbrandgebiet hatte sich erstmals seit Ausbruch des Feuers am Sonntag leicht entspannt. Am Mittwochmittag konnten einige Bewohner in ihre vorsorglich geräumten Häuser zurückkehren. Als erstes gab die Einsatzleitung den Ort Trebs wieder frei, am frühen Abend sollte das südwestlich gelegene Jessenitz-Werk folgen.

zur Homepage

Kommentare (1)

freiwillige feuerwehr kamaraden müssen kopf und kragen riskieren obwohl es verseuchte liegenschaften vom bund sind und dann fahren die kameraden mit technik raus die oft älter als 30 jahre ist....
mutti merkel sollte geld locker machen und wenn nichts in der kasse ist muss mal bei mutti merkels neuen goldstücke gespart werden