CORONAVIRUS

Militärmanöver „Defender Europe 2020” wird kontrolliert beendet

20.000 US-Soldaten sollten für die Nato-Großübung „Defender Europe 2020” über Deutschland einreisen. Deutlich weniger kamen an – und müssen jetzt zurückkehren.
dpa
37.000 Teilnehmer aus insgesamt 18 Nationen sollten bei der Übung „Defender Europe 2020” mitmachen.
37.000 Teilnehmer aus insgesamt 18 Nationen sollten bei der Übung „Defender Europe 2020” mitmachen. Soeren Stache
Auch in MV machten US-Soldaten Rast.
Auch in MV machten US-Soldaten Rast. Jens Büttner
Berlin.

Die von den USA geführte Militärübung „Defender Europe 2020” wird wegen der Corona-Epidemie eingestellt. „Nach meiner Kenntnis ist die Entscheidung seitens der Amerikaner gefallen, jetzt geordnet diese Übung zu beenden”, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Montag in Berlin. Zudem wurden zwei Übungseinheiten auf deutschen Truppenübungsplätzen gestrichen.

+++Hier finden Sie alle aktuellen Corona-Artikel des Nordkurier.+++

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sind anstelle der ursprünglich erwarteten 20.000 US-Soldaten maximal 5500 über Deutschland eingereist. Schiffe auf dem Weg nach Deutschland seien umgelenkt worden. Die Bundeswehr leiste nun logistische Unterstützung dabei, die US-Kräfte geordnet zurückzuführen.

Darüber hinaus wurden am Montag zwei Übungen abgesagt, die in den kommenden Wochen auf den Truppenübungsplätzen Bergen (Niedersachsen) und Grafenwöhr (Bayern) stattfinden sollten. Das Kommando Streitkräftebasis sprach zur Begründung von der Verantwortung für die Gesundheit der beteiligten Soldaten und der Zivilbevölkerung. Zudem seien die mit der Verlegung alliierter Kräfte verbundenen Ausbildungsziele bereits erreicht.

+++Veranstaltung wegen Coronavirus abgesagt – Diese Rechte haben Sie+++

„Defender Europe 2020” ist als die größte Verlegeübung der US-Streitkräfte seit 25 Jahren angelegt gewesen. Nach bisherigen Planungen sollten insgesamt 20.000 Soldaten über den Atlantik geschickt werden. Insgesamt waren 37.000 Teilnehmer vorgesehen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Kommende Events in Berlin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

"Das Kommando Streitkräftebasis sprach zur Begründung von der Verantwortung für die Gesundheit der beteiligten Soldaten und der Zivilbevölkerung. Zudem seien die mit der Verlegung alliierter Kräfte verbundenen Ausbildungsziele bereits erreicht." Dies beweist mir, dass dieses Manöver von Anfang an völlig unsinnig war. Im Übrigen: ein Krieg ist noch viel schädlicher für die Gesundheit von Soldaten und Zivilbevölkerung. Also lasst einfach diesen Schwachsinn, geht dorthin wo ihr hergekommen seid, bleibt einfach dort und nehmt vor allen Dingen auch die anderen, hier in Deutschland stationierten U.S. Soldaten mit heim, einschließlich eurer Atombomben und allem anderen Kriegsgerät. Und zwar sofort!