Nach Hacker-Angriff

Minister Pegel warnt die Bevölkerung: Vorsicht vor verdächtigen Mails

Der Hacker-Angriff hat am Freitag mehrere Behörden und Schule in MV lahmgelegt. Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) warnt die Bevölkerung in MV vor möglichen weiteren Trojanern.
dpa
Ein Großteil der kommunalen IT-Technik war von dem Hacker-Angriff am Freitag betroffen. MV-Digitalisierungsminister Chri
Ein Großteil der kommunalen IT-Technik war von dem Hacker-Angriff am Freitag betroffen. MV-Digitalisierungsminister Christian Pegel warnt nun die Bevölkerung vor unseriösen Mails. Jens Büttner
Schwerin

Nach dem Hackerangriff auf kommunale IT-Systeme in Westmecklenburg hat Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) alle Internetnutzer in Mecklenburg-Vorpommern zur Vorsicht gemahnt. Dies gelte insbesondere im Umgang mit E-Mails von unbekanntem Absendern, sagte er am Sonntag. "Öffnen Sie keine Dokumente, die an solche Mails angehängt sind.”

Auch Schulen sind von dem Hacker-Angriff betroffen

Man nehme den Angriff auf den IT-Dienstleister für Schwerin und den Landkreis Ludwigslust-Parchim vom Freitagmorgen „sehr ernst”. Ein großer Teil der kommunalen IT-Infrastruktur sei betroffen, in Behörden ebenso wie in Schulen und kommunalen Betrieben. Experten versuchten, die Systeme wieder zum Laufen zu bringen.

Lesen Sie auch: IT-Systeme der Stadtwerke von Hacker verschlüsselt

Er gehe davon aus, dass das Netz der Landesverwaltung nicht betroffen ist, da die Schnittstelle rechtzeitig gekappt worden sei, sagte Pegel. An der Aufklärung werde gearbeitet. „Wer hinter diesem Angriff steckt und was damit bezweckt wird, wissen wir noch nicht.”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (5)

Amtliche Versager informieren so über ihr versagen.

...aber es gibt da ein altes Sprichwort: jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

Heute kann man sagen: digitale Daten/Netzwerke sind nur so sicher wie ihr sorglosester Nutzer.

Es wird in Zukunft alles an der Digitalisierung hängen. Es geht jetzt schon kaum noch was ohne IT. Das ist die "Schwachstelle zwischen den Schulterblättern" unserer Zukunft. Die muss beschützt werden. Sonst ergeht es uns wie Siegfried im Niebelungenlied.

kann der Hackerangriff mangels schnellem Internet nur im Schneckentempo durchdringen.

Achtung, lassen Sie keine Auffälligen Holzpferde nachts vor den Stadttoren unbeaufsichtigt herumlungern.
Lassen Sie diese auf keinen Fall in die Stadtmauern hinein...
Mit Windows 3.1 sind sie sicher, vor allem wenn sie ihre Datei auf einer 5.1/4" Zoll Flexibledisk gespeichert haben....achso CGA - Grafiken und extreme TETRIS sowie PRINCE OF PERSIA Spieler entgehen dem Heckerangriff auch...

Behörden lahmlegen....ein Brüller.