CORONA-PANDEMIE

Ministerpräsidentin Schwesig lobt sich für harten Lockdown

Die geringste Inzidenz im Bundesgebiet, Schulen und Kitas wieder offen, Tourismus und Kultur mit Perspektive: Manuela Schwesig (SPD) sieht den harten Lockdown bestätigt.
dpa
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, ist zufrieden mit den Ergebnissen des harten Lock
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, ist zufrieden mit den Ergebnissen des harten Lockdowns in MV. Stefan Sauer
Schwerin ·

Unmittelbar vor Inkrafttreten weiterer Lockerungsschritte in Mecklenburg-Vorpommern hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) den harten Lockdown im Frühjahr verteidigt. Damit seien Menschenleben gerettet und die Voraussetzungen für die Lockerungen nun zum Sommer hin im ganzen Land geschaffen worden. „Das war eine schwere Entscheidung. Wir haben den Bürgerinnen und Bürgern viel zugemutet. (...) Es war die richtige Entscheidung”, sagte Schwesig am Montag in einer Sondersitzung des Landtags in Schwerin.

Mehr lesen: 15 neue Corona-Infektionen am Montag in MV gemeldet – ein Todesfall

Geringste Inzidenz aller Bundesländer

Die Landesregierung habe ihr Versprechen erfüllt, als erstes Kitas und Schulen wieder zu öffnen. Der rasche Rückgang der Infektionszahlen habe zudem dazu geführt, dass auch der Tourismus früher starten konnte als zunächst geplant. Gaststätten und Geschäfte seien wieder offen, kulturelle Veranstaltungen und Familienfeiern würden wieder möglich.

Made with Flourish

„Wir gehen Schritt für Schritt aus dieser Pandemie. Und das ist gut für das Leben in Mecklenburg-Vorpommern, und das ist gut für die wirtschaftlichen Aktivitäten im Land.” Mit 14,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche (Stand 31.5., 16.40 Uhr) wies Mecklenburg-Vorpommern zuletzt die geringste Sieben-Tage-Inzidenz aller Bundesländer auf.

Mehr lesen: Fitnessstudios und Museen öffnen wieder

Doch warnte Schwesig vor leichtfertigem Verzicht auf die fortbestehenden Schutzregeln wie Maske tragen oder Abstand halten. „So erfreulich diese Entwicklung ist, Corona ist noch nicht ganz vorbei”, mahnte die Regierungschefin. Doch zeigte sie sich zuversichtlich, dass auch mit weiter wachsender Zahl von Impfungen die Kontaktbeschränkungen weiter gelockert werden können.

Open-Airs grundsätzlich möglich

Schon zum 1. Juni dürfen sich im Nordosten zehn Menschen aus maximal fünf Haushalten treffen. Kinder bis 14 Jahre sowie zweifach geimpfte Menschen, deren zweite Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt, werden nicht mitgezählt, wie auch Genesene. Die Maskenpflicht auf den Schulhöfen wird aufgehoben. An den Hochschulen sind einzelne Präsenzveranstaltungen wieder möglich, Fitnessstudios dürfen unter Auflagen landesweit öffnen. Museen, Gedenkstätten, Ausstellungen, Bibliotheken und Archive öffnen ebenfalls wieder. Veranstaltungen wie etwa Open-Airs sind nach einer Einzelfallgenehmigung grundsätzlich wieder möglich. Die Sperrstunde für die Gastronomie entfällt.

Vom 4. Juni an dürfen Menschen aus allen Regionen Deutschlands wieder in Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machen. Für Einheimische war das Reiseverbot schon eine Woche früher aufgehoben worden.

Der AfD-Abgeordnete Holger Schneider zog in Zweifel, dass die rückläufige Tendenz bei den Corona-Infektionen auf den Lockdown und die bundesweite Notbremse zurückzuführen sind. „Die Zahlen sanken auch ohne Lockdown”, sagte er.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (21)

und allen Realitäten.
Wenn man heilig ist, macht man keine Fehler.
Wenn jemand etwas anderes sieht, so fehlt ihm einfach jedes Verständnis.
Wenn man seinen eigenen Schei.. auch noch schönredet, dann hat man das Zeug zum/r schlechtesten Ministerpräsidentin.
Dafür große Siegerin im Wettbewerb: Wie versenke ich mein Heimatland ins Nirwana.

Ist nur zum fremdschämen. Nicht gut für MV.

Sie hat uns alles gegeben,
Sonne und Wind und sie geizte nie.
Und wo sie war, war das Leben,
Und was wir sind, sind wir durch sie.
Sie hat uns niemals verlassen,
Wenn die Welt fast erfror, war uns warm.
Uns führte die Mutter der Massen,
Es trug uns ihr mächtiger Arm.

Sie hat uns niemals geschmeichelt.
Sank uns im Kampf aber einmal der Mut,
Dann hat sie uns leis nur gestreichelt:
"Zagt nicht!" und gleich war uns gut.
Zählt denn noch Schmerz und Beschwerde,
Wenn uns Guten das Gute gelingt,
Und wenn man den Ärmsten der Erde,
Freiheit und Frieden erzwingt?

War zu erwarten, wird aber dadurch nicht wahr! Leider hat die Frau einen geistigen Horizont, der irgendwie, ich möchte es mal umschreiben, um nicht boshaft zu klingen, dem der kleinen Krabbeltierchen in meinem Garten gleicht.

Selbst wenn diese These ernsthafter betrachtet werden müsste, d. h. nicht so grunddämlich wäre, dann steht da immer noch das Problem der fehlenden Vergleichsgruppe, die nicht Manus Superlockdown ertragen musste. Erst wenn es dieser fiktiven Vergleichsgruppe schlechter gehen würde als der durch den Superlockdown geretteten Untertanen der Herrscherin über Meck-Pom, ja dann könnte sie sich erheben und solche Blasen absondern.
Ganz sachlich mal die Frage:
Wie kann die Frau so borniert sein, etwas zu behaupten und nur ihrem Tun zuzuschreiben, was absolut nicht beweisbar ist?
Also für mich trägt die Frau einen großen Aluhut und das auf einer Kugel, die nicht viel Inhalt hat.

loben sich für ihre eigene dummheit frau schwesig....warum wundert es mich nicht ....tourismus kriecht auf dem zahnfleich ( tourismusland ) top frau schwesig an sarkasmus kaum zu überbieten

zieht bis nach Brandenburg.
Wird Zeit das der Wind dreht.

nt

Es wird Zeit, dass der Wind sich dreht.

dass Frau Schwesig das im Großen und Ganzen ziemlich gut hinbekommen hat.

dass Sie immerhin eine Meinung haben und worauf begründet die sich? Weil sie so eine tolle "Führerin" ist? Oder weiß, was sie tut?
Vergleichen Sie mal die Kurven, Zahlen und Ergebnisse mit Ländern, die nicht Manus Befehlen unterstehen und eigene Wege gingen und heute besser dastehen als die von solchen Leuchten wie Manu oder Söder. Dann sehen Sie sich mal das typische Verhalten von vergleichbaren Viren an. Irgendwie sind die wie Menschen, bei Sonne und höheren Temperaturen haben die keinen Bock auf Arbeit und die Zahlen von Infektionen sinken.
Und ich bleib bei meinem schon geäußerten Hinweis. Ohne Vergleichsgruppe kann ein Erfolg von Maßnahmen nicht gemessen werden. Und nur daran glauben ist wie Religion.

Ich möchte Ihnen Ihre Sympatie für Frau Schwesig nicht schlechtreden, aber der Verlauf von Grippeviruserkrankungen ist jedes Jahr der Gleiche. Zu Beginn des Sommers gehen die Infekte stark zurück, weil die Immunsysteme wieder auf Hochtouren laufen, und im November bis März nehmen dann die Infektionserkrankungen wieder stark zu.
Wie wär's mal mit 'nem Regentanz gegen die Trockenheit? Dann kann man sich auch beim nächsten Regen zufrieden zurücklehnen, dass der Tanz offensichtlich geholfen hat. Funktioniert garantiert - man muss nur lange genug tanzen. Und die Nachbarn werden dann vielleicht anerkennend sagen: Das hast du toll gemacht!

aber lieber nicht, wir brauchen doch Regen!

Vielleicht habe ich Ihren Humor auch nur missverstanden: "...dass Frau Schwesig das im Großen und Ganzen ziemlich gut hinbekommen hat."
Die Aussage stimmt insofern: In MV ist der Tourismus hin und die Wirtschaft auch, vom Ansehen ganz zu Schweigen. Die Schäden und Schulden durch den Lockdown und die Abschottung sind enorm. Ja, das hat Frau Schwesig gut "hinbekommen"!!!
Genau mein Humor!

durch die rosarote Brille schaut, dann kann man durchaus dieser Meinung sein. Es ist allerdings so, dass viele Bürger ohne rosarote Brille besser zurechtkommen, allein um sich den klaren Blick zu bewahren. Vielleicht noch ein Hinweis: Egomanen sch... auf Ihre Meinung. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie Partei für sie ergreifen.

Hat die frau überhaupt ein hirn oder gewissen.
in ganz deutschland gehen die zahlen zurück. dank unserer Schlossherrin schwesig???

die denk doch nur an schwesig,schwesig. alle anderen sind doch der egal.

Frau Schwesig steht am geöffneten Fenster der Staatskanzlei in Schwerin und klatscht pausenlos in die Hände. Herr Glawe kommt herein und fragt verdutzt, was machst du da Manuela? Sie antwortet: Ich klatsche in die Hände, damit keine rosa Elefanten den Schlossgarten verwüsten. Glawe antwortet: Aber Manuela, es gibt doch keine rosa Elefanten - und hier schon gar nicht! Schwesig antwortet: Na ja, es gibt hier keine rosa Elefanten, weil ich hier stehe und in die Hände klatsche.
Mal zum Nachdenken...

Im Märchen gab es schon mal eine die vorm Spiegel stand und sich als .... fand . Die hat ihre Strafe bekommen. Wer hoch steigt fällt sehr tief ,hoffe bald auf ein Sturzflug

... Die Kaiserin ist nackt! Alle sehen es, nur sie hat den kompletten Realitätsverlust! Alleine sich so zu äußern, als ob Sie allein das Virus besiegt hat... Welche Anmaßung und welche kruden Gedanken, da sieht man, wie sie wirklich tickt! Mensch, Manuela, die Leute in MV pfeifen auf dem letzten Loch, den Erfolg den du hier verkuendest, hat hier Existenzen gekostet und Verluste ohne Ende produziert, vor allen den Kindern massiv geschadet mit dieser brutalen Schulschliessung seit Ende März! Das nehme ich ihr richtig übel und natürlich das Zusperren, Aussperren, Diskriminieren... (Zweitwohnungsbesitzer z. B.) Jetzt kommt sie groß und goennerhaft um die Ecke mit Zuckerbrot... Aber wir werden nicht vergessen und auch ich wende mich nur noch angewidert ab! Freue mich auf auf den Absturz im September! Meine Firma jedenfalls, die hier gerade 20 Jahre alt geworden ist, wird nach Brandenburg verlegt und ein Zweitwohnsitz in MV reicht zukünftig aus. Dann gehen die Steuern ebenfalls woanders hin! Kann sich MV ja leisten *lach! Dies ist die einzig richtige Antwort auf das Agieren dieser Frau! Ziviler Ungehorsam jetzt und einmal DDR in meinem Leben reicht mir! Legt das Land in Schutt und Asche und spielt den Phoenix? Die Menschen hier sind nicht blind und blöd, Frau MP!

Hau endlich ab.

Von zu Hause aus mobben ist feige

Genau weg mit Ihr und den Vollpfosten von der Uni Greifswald gleich mit