Auf Bahnsteig 3/4 des Schweriner Hauptbahnhofes lag der Betrunkene. Seine beiden Töchter waren dabei.
Auf Bahnsteig 3/4 des Schweriner Hauptbahnhofes lag der Betrunkene. Seine beiden Töchter waren dabei. Jens Büttner
Alkohol

Mit zwei Kindern und 3,7 Promille – Vater liegt auf Bahnsteig in Schwerin

Ein Reisenden machte die Bundespolizisten aufmerksam – und was sich denen am Sonntag auf dem Bahnhof Schwerin bot, forderte schnelles und entschlossenes Handeln.
Schwerin

Einem aufmerksamen Reisenden fiel am Sonntagmittag auf Bahnsteig 3/4 des Schweriner Hauptbahnhofs ein Mann auf, der dort auf dem Boden lag. Er hatte seine beiden Töchter im Alter von 8 und 10 Jahren dabei, berichtet die Bundespolizei in ihrer Meldung. Da er offensichtlich hilfsbedürftig war, verständigte der Reisende die Bundespolizisten am Hauptbahnhof.

Lesen Sie auch: Betrunkener Autofahrer baut Unfall in Greifswald

Als die beim Mann ankamen sie fest, stellten sie fest, dass der Mann ansprechbar war, aber über Schmerzen im Bauchbereich klagte. Außerdem bemerkten die Bundespolizisten, dass er alkoholisiert war – ein Test ergab 3,7 Promille bei ihm.

Da der Mann schwache Vitalfunktionen aufwies, riefen die Beamten einen Rettungswagen. Der Mann lehnte jedoch jede medizinische Hilfe ab.

Um zu ermitteln, wer sich um den Mann und die Kinder kümmern kann, nahmen die Bundespolizisten seine Daten auf . Dabei stellten sie dann fest, dass gegen den Betrunkenen ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Schwerin zur Zahlung einer Geldstrafe aus dem Jahr 2020 in Höhe von 1050 Euro wegen eines Diebstahls vorlag.

Er konnte die Strafe nicht zahlen und wurde in die nächste JVA eingewiesen. In Abstimmung mit der Mutter der Kinder und dem Vater kamen diese zur in Schwerin lebenden Großmutter. Und das Jugendamt wurde ebenfalls unterrichtet.

zur Homepage