Wetterexperten unterscheiden bei diesen Erscheinungen zwischen Halo und Kranz.
Wetterexperten unterscheiden bei diesen Erscheinungen zwischen Halo und Kranz. Thomas Buth
Diesen Halo hat Kevin Dentz in der Nacht über Greifswald fotografiert.
Diesen Halo hat Kevin Dentz in der Nacht über Greifswald fotografiert und uns über Facebook geschickt. Kevin Dentz
Der Mond über Gielow, fotografiert von Denis Eitel.
Der Mond über Gielow, fotografiert von Denis Eitel. Denis Eitel
Wetterphänomen

Mond-Halo erscheint am Nachthimmel über MV

Sie sind am Himmel über MV nicht ganz so selten zu beobachten wie Polarlichter. Dennoch sehen die farbigen Ringe um den Mond nicht weniger beeindruckend aus.
Neubrandenburg

Am Himmel über Mecklenburg-Vorpommern ließ sich Donnerstagabend ein beeindruckendes Wetter-Phänomen beobachten: Um den Mond herum war ein großer Lichtkreis zu erkennen.

Mehr lesen: Doppelter Mond leuchtet über Gützkow

Wetterexperten unterscheiden bei diesen Erscheinungen zwischen Halo und Kranz. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kommt es zu Kranz-Bildungen, wenn zwischen Beobachter und Sonne oder Mond eine sehr dünne Wolkenschichtvon einheitlicher Teilchengröße liegt. Die Größe der Kränze ist demnach abhängig von der Größe der Tröpfchen und Eiskristalle, an denen das Licht gebeugt wird.

Zu Halo-Erscheinungen kommt es dagegen laut DWD, wenn das Licht an Eiskristallen gebrochen wird. „Durch den geringeren Durchmesser und die wegen der Lichtbeugung umgekehrte Spektralfarbenfolge kann man den Kranz vom Halo unterscheiden”, heißt es.

zur Homepage