Der 25-Jährige hat sein Opfer erstochen und beraubt.
Der 25-Jährige hat sein Opfer erstochen und beraubt. Jens Büttner
Prozess

Mord an Rentnerin bei Schwerin – Gericht hat Urteil gefällt

Erst stach er auf sein Opfer ein, danach klaut er Geldkarten und das Auto der 66-Jährigen. Das Gericht sah die Tat eines 25-Jährigen als erwiesen an – und urteilte hart.
Schwerin

Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer 66-jährigen Frau in Friedrichsmoor (Kreis Ludwigslust-Parchim) bei Schwerin hat das Landgericht Schwerin einen 25-jährigen Mann wegen Mordes aus Habgier zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Zudem ordneten die Richter bei der Urteilsverkündung am Mittwoch Sicherungsverwahrung für den Deutschen an. Sein 22-jähriger Komplize soll wegen schweren Raubes für acht Jahre ins Gefängnis.

Opfer getötet und bestohlen

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 25-jährige Angeklagte Anfang Januar dieses Jahres seine Nachbarin überfallen und erstochen hat. Danach raubten die Täter das Auto und Geldkarten des Opfers. Der Verteidiger des 25-Jährigen hatte auf Körperverletzung mit Todesfolge plädiert und sich für eine geringere Strafe ausgesprochen.

zur Homepage