LEBENSGEFAHR

Motorradfahrer überschlägt sich auf B110 bei Pastow

Nach einem schweren Unfall im Landkreis Rostock war die B110 zeitweise voll gesperrt. Ein Motorradfahrer ist dort gegen eine Warnbake gefahren und erlitt innere Verletzungen.
Der junge Fahrer stürzte von seiner Maschine, die einige Meter weiter im Graben zum Liegen kam.
Der junge Fahrer stürzte von seiner Maschine, die einige Meter weiter im Graben zum Liegen kam. Stefan Tretropp
Pastow.

Zu einem schweren Unfall mit einem Motorrad ist es am frühen Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 110 nahe Rostock gekommen. In Pastow (Kreis Rostock) ist ein 32-jähriger Biker schwer verunglückt, nachdem er mit den Warnbaken einer Baustelle kollidiert war. Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben gegen 5.45 Uhr zugetragen.

Der 32-Jährige war mit seiner Yamaha-Maschine auf der Bundesstraße von Broderstorf in Richtung Rostock unterwegs, als es auf Höhe Pastow zu dem schweren Unglück kam. Weil dort aktuell eine Abbiegung gebaut wird, ist die Stelle mit mehreren Warnbaken gekennzeichnet. In eine dieser Absperrungen fuhr der Motorradfahrer. Der 32-Jährige verlor nach Polizeiangaben daraufhin die Kontrolle über sein Gefährt, geriet ins Schlingern und stieß gegen weitere Baken.

Der junge Fahrer stürzte von seiner Maschine, die einige Meter weiter im Graben zum Liegen kam. Autofahrer, die den Unfall beobachtet hatten, hielten sofort an und leisteten Erste Hilfe. Wenig später trafen auch Polizei, Notarzt und Rettungswagen ein. Der 32-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere innere Verletzungen, war zunächst aber noch ansprechbar. Er kam zur weiteren Behandlung in den Schockraum der Uniklinik nach Rostock. Ob er das Unglück überleben wird, stand noch nicht fest. Die B 110 blieb zeitweise voll- dann einspurig gesperrt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pastow

Kommende Events in Pastow (Anzeige)

zur Homepage