KLOBÜRSTEN UND NÄHMASCHINEN

Museum verkauft Tausende DDR-Alltagsgegenstände

Wecker, Toilettenbürsten, Bierflaschen und Uniformen: Tausende Stücke aus der DDR gibt es in Dabel im Museum – dort steht nun eine Veränderung an.
dpa
Sogar Klobürsten aus der DDR haben die Wende bis heute überdauert.
Sogar Klobürsten aus der DDR haben die Wende bis heute überdauert. Jens Büttner
Das Museum zeigt auch Uniformen der NVA und der Volkspolizei.
Das Museum zeigt auch Uniformen der NVA und der Volkspolizei. Jens Büttner
Wie hat eigentlich eine ostdeutsche Tanksäule funktioniert? Hier erklärt es Museumsbetreiber Marcus Schmied. Ist Ihnen das Tattoo aufgefallen?
Wie hat eigentlich eine ostdeutsche Tanksäule funktioniert? Hier erklärt es Museumsbetreiber Marcus Schmied. Ist Ihnen das Tattoo aufgefallen? Jens Büttner
Fast komplett: Eine Sammlung von Nähmaschinen gibt es auch im DDR-Museum.
Fast komplett: Eine Sammlung von Nähmaschinen gibt es auch im DDR-Museum. Jens Büttner
Dafür ist es nie zu spät: Verschieden Wecker aus den Uhrwerken Ruhla sind im DDR-Museum ausgestellt.
Dafür ist es nie zu spät: Verschieden Wecker aus den Uhrwerken Ruhla sind im DDR-Museum ausgestellt. Jens Büttner
Von Pilsator bis Radeberger: Das DDR-Museum zeigt auch ostdeutsche Bierflaschen, hier ist Betreiberin Jessica Seidler im Bild.
Von Pilsator bis Radeberger: Das DDR-Museum zeigt auch ostdeutsche Bierflaschen, hier ist Betreiberin Jessica Seidler im Bild. Jens Büttner
Dabel ·

Das DDR-Museum in Dabel (Kreis Ludwigslust-Parchim) zieht um. Ab 31. Oktober ist das Haus geschlossen, und der Umzug steht an, wie Betreiberin Jessica Seidler am Mittwoch sagte. Wo der neue Standort sein wird, werde aber noch nicht verraten. Zunächst gebe es eine größere Verkaufsaktion, aber auch deren Termin könne sie noch nicht vermelden. „Wir möchten alles verkaufen, was wir doppelt und dreifach haben.”

Mehr lesen: DDR-Museum auf Insel Rügen wächst weiter

Seit sechs Jahren existiert das Museum in dem kleinen Ort auf halbem Weg zwischen Schwerin und Güstrow, seit 15 Jahren wurde gesammelt. Insgesamt beherberge das Museum aktuell mehr als 10.000 Einzelstücke. „Wir zeigen eigentlich alles, was den Alltag der DDR betraf”, sagte Seidler. Dazu gehöre Werkzeug, Spielzeug, Geschirr oder auch Elektroartikel. Und vor allem eine Riesensammlung von Schnaps- und Bierflaschen. Die Halle ist bis unter die Decke prall gefüllt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dabel

zur Homepage