Plötzlich bewusstlos

Mutiger Mann verhindert Unglück auf der A14

Der Fahrer eines Transporters hat mitten auf der Autobahn wohl einen epileptischen Anfall bekommen. Doch ein Autofahrer hat aufgepasst und Schlimmeres verhindert.
Auf der A14 hat ein couragierter Autofahrer ein Unglück verhindert.
Auf der A14 hat ein couragierter Autofahrer ein Unglück verhindert. Ralf Gosch
Leezen

Ein couragierter Autofahrer hat auf der Autobahn 14 bei Schwerin einen führerlosen Kleintransporter gestoppt und damit laut Polizei Schlimmeres verhindert. Wie ein Sprecher am Donnerstag sagte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch bei Leezen.

Der 57-Jährige habe bemerkt, dass der Transporterfahrer bewusstlos war. Der Kleinlaster war bereits gegen die Mittelschutzplanke gestoßen, durch eine Vertiefung gefahren und dann auf der A14 weitergerollt.

Wohl ein epileptischer Anfall

Der Pkw-Fahrer habe sich mit seinem Wagen davorgesetzt und den führerlosen Transporter so bis zum Stillstand ausgebremst. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt.

Der 48-jährige Transporterfahrer sei geborgen worden, kurz danach zur Besinnung gekommen und in eine Klinik gebracht worden. Er habe während der Fahrt wohl einen epileptischen Anfall erlitten, hieß es.

Ähnliches Manöver in Holland

Wie so ein nicht ganz ungefährliches Manöver aussieht, zeigt ein Video, dass vor einigen Tagen auf einer niederländischen Autobahn aufgenommen wurde. Dort verlor eine junge Autofahrerin ihr Bewusstsein, ein Mann bemerkte dies und griff beherzt ein.

Wie der lokale Sender RTV Nunspeet berichtet, habe Henry Temmermans durch sein Seitenfenster beobachtet, dass es der Fahrerin neben ihm nicht gut ging. Er sah, dass die Leitplanke sie nicht aufhalten würde, setzte sich mit seinem Auto vor sie und bremste sie aus. Aus einem dahinter fahrenden Auto wird alles mit einer Dashcam aufgezeichnet.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Leezen

zur Homepage