CORONA-REGELN

MV hebt Kontaktbeschränkungen auf

Mecklenburg-Vorpommern hebt die Kontaktbeschränkungen auf. Die Menschen müssen sich aber noch ein wenig gedulden.
Manuela Schwesig bei der Pressekonferenz am Dienstag.
In MV wird die Pflicht zur strikten Begrenzung von Kontakten auf zwei Hausstände oder höchstens 10 Personen aufgehoben. Abstand sollte aber trotzdem eingehalten werden.
Schwerin.

Ab dem 10. Juli wird in Mecklenburg-Vorpommern die Pflicht zur strikten Begrenzung von Kontakten auf zwei Hausstände oder höchstens 10 Personen aufgehoben. Darauf verständigte sich die Ministerrunde am Dienstag in Schwerin nach einer sechsstündigen Kabinettsklausur.

Mehr lesen: Das sind die neuen Corona-Regeln in MV

Zukünftig kann demnach jeder wieder selbst entscheiden, mit wem er oder sie sich wann treffen möchte, sagte Schwesig dazu in einer anschließenden Pressekonferenz. Die Menschen können sich ab dem 10. Juli also wieder in unbegrenzter Zahl mit anderen im öffentlichen Raum treffen. Den Bürgerinnen und Bürgern wird allerdings empfohlen, noch bis zum 10. August 2020 die Zahl der Menschen, zu denen sie Kontakt haben, möglichst gering zu halten. Außerdem sollten sie den jeweiligen Personenkreis möglichst konstant halten. Zudem appellierte Schwesig an die Menschen im Land, weiterhin die Kontakte gering zu halten.

Mehr lesen: Corona-Infektion bei Gast in MV nachgewiesen

Maskenpflicht im Einzelhandel bleibt

In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Hausstandes ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, heißt es aus der Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern. Es wird weiterhin empfohlen, eine Mund-Nase-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) zu tragen. Im Einzelhandel, im Nahverkehr und beim Arztbesuch bleibt die Maskenpflicht auch nach dem 10. Juli bestehen.

Für Tagestouristen aus anderen Bundesländern bleibt MV allerdings weiterhin nicht zugänglich. Sie dürfen nicht ins Land. Ab dem 10. Juli dürfen aber zumindest Busreisegruppen wieder Tagesflüge nach MV unternehmen.

Größere Veranstaltungen möglich

Zudem sollen größere Veranstaltungen Ministerpräsidentin Manuela Schwesig zufolge wieder möglich sein: In Räumen dürfen es künftig 200 statt bisher 100 Personen sein. Bei Veranstaltungen im Freien steige die Grenze von 300 auf 500 Personen. In Ausnahmen könnten auch bis zu 1000 Menschen zugelassen werden. Über diese Zahl hinaus werde es zunächst keine Genehmigungen geben. Im Freizeit- und Breitensport sollen wieder Zuschauer zugelassen sein.

Mecklenburg-Vorpommern hat die niedrigsten Infektionszahlen mit dem neuartigen Coronavirus bundesweit. Derzeit werden täglich zwischen einem und drei neue Fälle in MV gemeldet. So auch an diesem Dienstag.

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 30. Juni, mehrfach aktualisiert - zuletzt um 16.46 Uhr.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (4)

"Zukünftig kann demnach jeder wieder selbst entscheiden, mit wem er oder sie sich wann treffen möchte, sagte Schwesig dazu in einer anschließenden Pressekonferenz."

Danke, danke, danke - für nichts.

Für den Tagestouristen konnte man sich nicht durchringen, aber er oder sie darf im vollbesetzten Reisebus kommen. Abstandsregeln sind im Bus nicht nötig, aber die Gesichtsmasken. Hotels und Pensionen dürfen zu 100 % ausgelastet werden und die Tagesgäste bitte nur im Reisebus. Was hat das noch mit Corona zu tun. Da geht es doch eher darum Hotes und Busunternehmen zu helfen. Ich fahre gerade wegen Corona lieber mit meinem Auto. Da muss ich mich gedulden und kann meiner Familie keine Blumen zum Grab bringen.

Tagestouristen im Bus sind Butterfahrten mit und ohne Verkaufsveranstaltung in einem Restaurant oder Hotel.

Ich würde gern mal wissen, weshalb hier andauernd die Kommentarfunktion unter bestimmten Artikeln deaktiviert wird. Warum werden hier ständig die Kommentare zensiert? Gerade wieder festgestellt bei dem Artikel "MV bleibt für Tagestouristen geschlossen". Alles was nicht der offiziellen Linie entspricht, wird kurzerhand entfernt. Ich möchte mal behaupten, dass meine Kommentare weder Beleidigungen noch Hetze noch sonst irgendwelche wahrheitswidrigen Behauptungen enthielten. Es gab überhaupt keinen Grund, die Kommentare zu löschen!