CORONAVIRUS

MV-Innenminister kündigt für Ostern verstärkte Kontrollen an

Auch über die Feiertage sollen die Corona-Kontaktverbote eingehalten werden, Verwandtenbesuche müssen warten. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) kündigt scharfe Kontrollen an.
dpa
Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat zur Einhaltung der Corona-Kontaktverbote verstärkte Kontrollen über Ostern an
Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat zur Einhaltung der Corona-Kontaktverbote verstärkte Kontrollen über Ostern angekündigt. Jens Büttner
Schwerin.

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat zur Einhaltung der Corona-Kontaktverbote verstärkte Kontrollen über Ostern angekündigt. Kontrollen könne es an den Zufahrtsstraßen geben. Gegebenenfalls würden auch Nebenwohnungen kontrolliert, sagte der Minister am Dienstag in einem Leserforum der „Ostsee-Zeitung”, das bei Facebook live übertragen wurde. Hintergrund sind Befürchtungen, dass es zu Verwandtenbesuchen in größerer Zahl kommt und damit das Coronavirus weiter verbreitet werden könnte. „Veschiebt Eure Besuche auf nach Corona”, appellierte Caffier.

Mehr lesen: Erster Corona-Patient stirbt in der Seenplatte

Bisher sind nach Angaben des Innenministeriums rund 110 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen die verhängten Kontaktverbote aufgenommen worden (18. März bis 30. März). Nach einem Bericht der Ostseewelle löste die Polizei zum Beispiel in Penkun eine Lagerfeuerparty auf dem Schlosshof auf – die Jugendlichen kamen demnach mit einer Verwarnung davon. In Kuchelmiß im Landkreis Rostock wurde eine Gartenparty durch die Polizei beendet. Im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg werde in mehr als 40 Fällen wegen angeblich vermieteter Ferienwohnungen ermittelt, im Bereich des PP Rostock in über 30 Fällen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (9)

„Verschiebt Eure Besuche auf nach Corona”, appellierte Caffier.

Wann soll das denn sein? In 1 1/2 Jahren, oder was?! Und dann haben wir bestimmt schon wieder ein neues Corona-Virus.

Ich frage mich sowieso, ob wir jetzt bei jeder Grippe-Welle so einen Affentanz machen wollen?

Einige haben es offensichtlich immer noch nicht begriffen! Wie viele Menschen müssen denn noch sterben, um den Sinn der getroffenen Maßnahmen zu begreifen??? Oder leiden Sie schon unter Kopf-Corona?

können Sie ja schon ganz gut.
Bleiben Sie mal schön zu Hause und lesen jeden Tag Bild.
Vielleicht reicht Ihr Klopapier ja für die nächsten 10 Jahre.
Menschen sterben nunmal jeden Tag, auch an der Grippe.
Oder sind Sie in den vergangenen Jahren zu Hause geblieben um niemanden mit Ihren Viren anzustecken?

... und zudem habe ich mir von der allgemeinen Hysterie auch nicht den klaren Blick verstellen lassen.

Nach (von mir allerdings nicht überprüften) Angaben sollen bei der letzten größeren Grippewelle 2017/18(?) etwa 25.000 Todesfälle zu verzeichnen gewesen sein. Ist damals irgend jemand auch nur im entferntesten auf die Idee gekommen, deshalb irgendwelche Einschränkungen zu fordern?

Außerdem werden wir das Problem erst dann los werden, wenn ein genügend großer Teil der Bevölkerung die Erkrankung durchgemacht hat. Von den Experten wird dazu eine Quote von 60 bis 70 Prozent genannt. Jetzt können Sie sich selbst ausrechnen, wie lange es dauert, bis diese Quote unter den gegenwärtigen Bedingungen mit Schließung der Schulen und Kitas, Veranstaltungsverboten, Schließung des Einzelhandels, Reiseverboten, Kontaktverboten, Ausgangssperren usw. erreicht ist.

Die Situation wird am 20.04.2020 nicht Wesentlich anders sein als vor zwei Wochen. Nach den Überlegungen der maßgeblichen Entscheider in der Politik hieße das dann aber konsequenterweise, dass die Maßnahmen ebenso beibehalten werden müssten.

Deshalb sind die Zweifel an der Sinnhaftigkeit der angeordneten Maßnahmen und deren Dauer sehr wohl berechtigt!

Der Beitrag von eben bezieht sich auf die Antwort von Pommernschaedel.

Auch ohne mit einer Bild-Zeitung auf nicht gehamsterten Toilettenpapier zu hocken weiß ich, dass Covid 19 nunmal keine Grippe ist, sondern eine durch ein noch unberechenbares Virus ausgelöste Lungenkrankrankheit! All diesen ignoranten Aluhut-Trägern und Verschwörungstheoretikern sei Dank haben wir nun diese drastischen Einschränkungen. Und falls ihr demnächst nach Luft ringend auf dem Flur eines hoffnungslos überfüllten Krankenhauses liegt, lehnt doch bitte das rettende Beatmungsgerät ab und überlasst es anderen, ist ja angeblich nur eine Grippe...

Der Unterschied zur Grippe ist, dass diese auf eine weitgehend geimpfte Bevölkerung traf. Sonst wäre es der Horror geworden. Jetzt aber hat niemand Immunität, der die Erkrankung nicht mitgemacht hat und einen Impfstoff gibt es noch nicht.
Außerdem ist die Sterblichkeit bei Corona deutlich höher als bei der Grippe, etwa 6-7fach. Was Quarantäne bewirkt, sieht man, wenn man sich Spanien /Italien im Vergleich zu uns anschaut. Glauben Sie, mir macht das Spaß, zu Hause zu sitzen?!

Sie sollten sich erst informieren, bevor Sie irgendwelchen Quark von sich geben! Das ist allerdings zugegebenermaßen bei der Impfquote für die saisonale Grippe gar nicht so einfach. Offenbar gibt es gar keine Zahlen zur Impfquote der Gesamtbevölkerung. Aus den Impfquoten für verschiedene Bevölkerungsgruppen dürfte sich geschätzt eine Impfquote für die Gesamtbevölkerung in Deutschland von ca. 10 Prozent ergeben. Das ist quasi nix!

Hinzu kommt, dass die Impfung anders als bei Tetanus oder Kinderlähmung nur eine mäßige Wirkung hat, was auch noch von Jahr zu Jahr schwankt. Da geistern so Zahlen herum zwischen 40 und 60 Prozent. Einige Studien haben festgestellt, dass teilweise sogar geimpfte Personen häufiger an Grippe erkrankt sind als ungeimpfte Personen (das hatte ich bis heute auch noch nicht gewusst!).

Und was die Zahlen zur Sterblichkeit angeht, streiten sich die Gelehrten ja auch hier noch heftig. Laut RKI liegt die Sterblichkeit in einer milden(!) Grippesaison bei 0,1 bis 0,2 Prozent. Herr Drosten, Chef-Virologe der Charité, der ja derzeit überall herumgereicht wird, schätzt momentan die Sterblichkeit des aktuellen Corona-Virus auf 0,3 bis 0,7 Prozent.

Darin kann ich beim besten Willen im Vergleich zum Umgang mit den jährlichen Grippewellen keine Rechtfertigung für den aktuellen Wahnsinn, dessen Ende ja noch nicht einmal ansatzweise absehbar ist, erkennen!

Wenn keiner in der Familie infiziert ist dann gibt es kein Grund sich zu besuchen wenn sie auf ihrem Gundstück unter sich bleiben
Im Moment sterben alle an Corona alle anderen Krankheiten sind ausgestorben selbst das Alter spielt keine Rolle mehr da kann Mann mal wieder sehen wo die angebliche Demokratie bleibt die es garnicht gibt