Unsere Themenseiten

:

MV prüft Schiffe als Unterkunft für Flüchtlinge

Was MV noch prüft, ist in Dortmund bereits Realität. Die Stadt hat zwei Schiffe mit 180 Plätzen zur Unterbringung von Flüchtlingen angemietet.
Was MV noch prüft, ist in Dortmund bereits Realität. Die Stadt hat zwei Schiffe mit 180 Plätzen zur Unterbringung von Flüchtlingen angemietet.
Bernd Thissen

Die Unterbringung der Flüchtlinge stellt viele Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern vor Probleme. Nun hat das Innenministerium eine neue Idee.

Mecklenburg-Vorpommern erwägt, Flüchtlinge auch auf Kreuzfahrtschiffen unterzubringen. Es werde europaweit nach geeigneten Fähren, Kreuzfahrtschiffen oder Wohnplattformen gesucht, berichtet die "Ostsee-Zeitung" (Dienstag) unter Berufung auf Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Ein Fachmann des Ministeriums sei bereits nach Italien und Griechenland gereist, um sich erste Schiffe genauer anzuschauen.

"Wir haben die Verpflichtung, alle Flüchtlinge, die zu uns kommen, menschenwürdig unterzubringen und müssen dafür alle Optionen prüfen", zitiert die Zeitung den Minister. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen.