CORONA-KRISE

MV sagt weiter Nein zum Tagestourismus

Mit Spannung wird die Klausur der Landesregierung MV am Dienstag erwartet. Beschließt das Schwesig-Kabinett weitere Corona-Lockerungen oder bleibt es bei den Einschränkungen?
Auch die Urlaubsinsel Usedom muss wohl weiter auf Tagestouristen verzichten.
Auch die Urlaubsinsel Usedom muss wohl weiter auf Tagestouristen verzichten. Stefan Sauer
Schwerin.

Seit Wochen fiebert Mecklenburg-Vorpommern dem 4. August entgegen. Dann kommt die Landesregierung mit Kommunen, Gewerkschaften, Wirtschaft und Sozialverbänden zusammen, um über die aktuelle Corona-Lage in MV und weitere Schritte zu beraten. Die Tourismusbranche hofft darauf, dass sich Mecklenburg-Vorpommern danach für individuelle Tagestouristen öffnet. Bislang dürfen aus anderen Bundesländern nur Übernachtungsgäste und Busreise-Tagestouristen in den Nordosten kommen. Und der Einzelhandel ließ desöfteren in den vergangenen Wochen verlauten, dass er an einer schrittweisen Abschaffung der Maskenpflicht interessiert sei.

Schwesig kassiert Glawe-Vorstoß zur Maskenpflicht

Befeuert war die Maskenpflicht-Debatte von MV-Gesundheits- und Wirtschaftsminister Harry Glawe worden. Der CDU-Politiker hatte vor vier Wochen in einem Interview dafür geworben, die Maskenpflicht zu lockern – eine Aussage, die ihn überregional zwar bekannt gemacht hat, zu Hause in Schwerin aber einen heftigen Rüffel von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) eingebracht hat. Schwesig kassierte den Glawe-Vorschlag und hat jetzt offenbar auch ihr gesamtes Kabinett in dieser Frage hinter sich.

Infektionsketten bei Tagestourismus schwer nachvollziehbar

Wie der Nordkurier am Montagnachmittag aus Regierungskreisen in der Landeshauptstadt erfuhr, wird das Kabinett in seiner Sitzung am Dienstag keine weiteren Lockerungen beschließen. Damit dürften auch die Hoffnungen der Tourismusbranche auf die verstärkte Einreise von Tagestouristen zerstoben sein. „Bei Tagestouristen ist es extrem schwer, die Infektionsketten nachzuvollziehen. Und dadurch steigt das Risiko, dass sich das Coronavirus bei einem Ausbruch schnell und unkontrolliert verbreitet”, heißt es aus dem politischen Schwerin.

Corona-Lockerungen vielleicht Ende August

Eventuell könne es gegen Ende August, wenn die meisten Bundesländern keine Schulferien mehr haben, zu einer Lockerung bei den Tagestouristen kommen, so die Aussagen aus Regierungskreisen. Derzeit habe ein sicherer und zuverlässiger Schulstart in der MV-Landesregierung höchste Priorität.

Mehr lesen: Schon 18 Corona-Infizierte nach „Pullerparty”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (11)

Auf dem Weg mit der Bahn von Rocktock nach Berlin hatte ich ein älteres Ehepaar kennengelernt. Die Dame las das Buchier Corona Fehlalarm, da wusste ich, die beiden wollen auch zur Demonstration. Sie sagten mir, das sie beide jüdischen Glaubens sind.Als Grund für Ihre Fahrt zu der Demo sagten sie mir, dass sie die Demokratie in Gefahr sehen und das sie so lange zu Corona Demonstrationen gehen würden, wie es noch möglich ist. In Berlin angekommen bin ich dann mit den Beiden zum Startpunkt des Versammlungszugs gegangen. Dort angekommen war ich überwältigt von der Anzahl der Versammlungsteilnehmer. Habe direkt an meine Familie geschrieben, hier sind mindestens 100.000 Leute. Der Zug durch Berlin hat mehr als 3 Stunden gedauert. Um ca. 14:00 Uhr habe ich einen Polizisten nach der Teilnehmerzahl gefragt. Er sagte mir, die Einsatzleitung schätzt die Teilnehmerzahl auf 800.000 Menschen. Auf dem Platz des 17. Juni angekommen füllte sich dieser von der Siegessäule bis zum Brandenburger Tor. Der Veranstalter nannte dann um 15:45 Uhr, eine Teilnehmerzahl von 1,3 Millionen. Ich war schon öfter beim BvB 09, bei Rock am Ring oder in Wacken. Natürlich kann ich nicht garantieren ob es 500.000, 800.000 oder 1,3 Millionen waren. Es waren auf jeden Fall mehrere hunderttausend Menschen. Die einschlägigen Meldungen von 17.000 - 20.000 Teilnehmern sind eine LÜGE! Es war ein Friedensfest mit Teilnehmern aus ganz veilen verschiedenen Nationen. Was stimmt, es wurden weder Abstandsregeln eingehalten und es wurde auch kein Mundschutz getragen.
Was wäre vor 30 Jahren gewesen, wenn es eine Demonstration gegen den Paragraph 175 gegeben hätte, an dem Schwule und Lesben nicht teilnehmen dürfen? Selber etwas zu praktizieren, gegen das man auf die Straße geht wäre doch Schizophren.
Medial sind wir jetzt natürlich wieder alle rechtsradikale, verschwörungstheoretische Covidioten. Dachte immer Demokratie wäre die Synthese unterschiedlicher Meinungen. Wenn eine andere Meinung als die der Herrschenden nicht mehr gehört wird, ist es dann noch eine Demokratie? Schaut euch doch bitte mal die Organisation Atlantik-Brücke an. Welche Medien gehören alle dazu? Wer ist die Bilderberg Gruppe? Vorsitzender der Organisation ist unser geliebter Genosse Sigmar. Vielleicht verdient man da auch besser als bei Gazprom.
Glücklicher Weise habe ich noch ein Haus in Schweden. Meine beiden Töchter werden ihr Studium für ein Jahr unterbrechen und nach dem Jahr schauen wir dann mal ob die Demokratie nach Deutschland zurückgekehrt ist oder nicht. Noch kann man Reisen, diese Chance wollen wir uns nicht nehmen lassen.
Wünsche hier allen, die nicht im Gleichschritt gehen alles Gute. Passt auf Euch auf!

dann leben sie noch heute.

Fehlte noch. Ich war mal so frei.

dürfen Sie zum Beispiel
- öffentlich unbelegte, widerlegte oder völlig absurde Dinge behaupten und verbreiten
- an Versammlungen teilnehmen
- durch die Welt reisen (auch wenn Sie dann das Risiko eingehen, irgendwo festzusitzen)

NPDler und die Compact-Truppe sind Rassisten und vertreten das Gegenteil von Demokratie und Freiheit. Wer sich von denen nicht abgrenzt, unterstützt bestenfalls unbewusst die Ausrichtung. Und dann zählen die Grundrechte nur noch für ausgewählte Menschen!

Die Unterstützung ist bewusst. Hab ich nicht gewusst zählt nicht. Genau aufgrund dieser fehlenden Abgrenzung.

Wer im Gleichschritt marschiert, ist noch zu klären.

Ich verstehe einfach nicht, dass es egal sein soll neben Nazis und mit Nazis zu demonstrieren.
Die Veranstalter haben sich willentlich nicht distanziert. Warum? Allein der Masse wegen?

Ihnen und Ihrer Famile alles Gute-egal wo.

mit ein unumschränkten Offsier an die Spitze« ... Und denn bin ick aust Fensta jefalln. Kaspar Hauser im Jahr 1930

„Der Patriotismus, wenn er sich im Reiche der Wissenschaft geltend machen will, ist ein schmutziger Gesell, den man hinaus werfen soll.“ (Arthur Schopenhauer)

„Der Nationalsozialismus inspiriert sich weniger aus der Liebe zum eigenen Volk, als aus dem Hass gegen die anderen.“ (Paul Bartoldy)

Zitate kann jeder.
Verantwortung nicht.

Trotz einiger temporärer Einschränkungen sollten wir froh sein, hier zu leben. Ohne Krieg.
Demokratie zurück kehren - Schwachsinn - sie IST!

Demokratie in Gefahr - wenn man sich Gehirnwaschen lässt sieht man es verängstigt vielleicht so

Mindestübernachtung gibt es schon lange und das es nicht gerade Touristenförderlich ist besonders bei Gruppen wie Radfahrern - da ist Corona nicht die Ursache. Ebensowenig wie fehlende Radwege.
Da sollten Sie sich mal kundig machen.

Menschen mit einer anderen Meinung nicht als Covidioten zu bezeichnen. Demokratie ist durchaus auch, dass eine unsinnige Idee die Mehrheit hat. Diktatur ist, das jede andere Meinung mit Strafe bedroht wird. Grundsätzlich kann es nicht richtig sein, eine Infektionskrankheit mit dem Konzept Schuld zu beladen.

Ich habe niemanden als Covidioten bezeichnet. Und ich fühle mich zum Glück weit entfernt von einer Diktatur.
Welche andere Meinung wird denn bestraft?
Gehen Sie doch mal die Kommentare durch - ein Potpourri der Meinungen!
Konzept Schuld ist sehr schwammig formuliert - bitte genauer ausführen

„Jede andere Meinung“ - also ich gehe nicht mit allen Maßnahmen in Bezug auf eine Eindämmung des Corona Virus konform- eine Strafe habe ich nicht erfahren. Somit stimmt Ihre Aussage nicht.
Im Gegenteil ich konnte auf anderen Plattformen angenehm konstruktiv Austausch erfahren über den Umgang mit Infektionskrankheiten wie Corona.