An den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns müssen sich Schüler und Lehrer wöchentlich zwei Mal testen lassen, in de
An den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns müssen sich Schüler und Lehrer wöchentlich zwei Mal testen lassen, in der Regel Montag und Mittwoch. (Symbolbild) Sebastian Gollnow
Nach Verunreinigung

MV tauscht Corona-Selbsttests an Schulen aus

Bei einem von vielen Schulen in MV genutzten Corona-Antigen-Selbsttest waren Bakterien gefunden worden. Die Tests werden nun durch Produkte anderer Hersteller ausgetauscht.
dpa
Schwerin

An den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns wird der Corona-Selbsttests „Anhui Deepblue Medical Technology” nicht mehr eingesetzt. Wie ein Sprecher des Bildungsministeriums am Freitag in Schwerin mitteilte, werden die noch vorhandenen 900.000 Tests dieser Marke durch Produkte anderer Hersteller ausgetauscht, nachdem bei einer Testlösung eine Verunreinigung festgestellt worden war.

Mehr lesen: Corona-Tests an Schulen in MV mit Bakterien verunreinigt

Tests werden an Schulen geliefert

Die in Deutschland ansässige Vertriebsfirma habe einen – für das Land kostenlosen – Ersatz zugesichert. Die ersten 140.000 neuen Testkits würden noch am Freitag versandt und sollen zu den für Montag geplanten Tests an den Schulen sein.

Mehr lesen: Aus diesem Labor stammen die verseuchten Corona-Tests

Bei Lieferverzögerungen könnten die Tests auch noch am Dienstag vorgenommen werden, hieß es. Zudem würden aus der Landesreserve 48.000 Testkits bereitgestellt.

[Pinpoll]

Testpflicht an den Schulen in MV

An den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns müssen sich Schüler und Lehrer wöchentlich zwei Mal testen lassen, in der Regel Montag und Mittwoch. Pro Testtag werden rund 150.000 Tests benötigt.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock hatte nach Hinweisen aus einem privaten Labor auf Verunreinigungen mehrere Stichproben unterschiedlicher Chargen des in Rede stehenden Präparats untersucht. Über die Ergebnisse der Laboruntersuchungen im Lagus soll noch am Freitag informiert werden.

Mehr lesen: 80 Schüler des Neubrandenburger Sportgymnasiums in Quarantäne

zur Homepage