Das Land Mecklenburg-Vorpommern stellt für die Nutzung der Luca-App 440.000 Euro bereit, für die Geschäfte und
Das Land Mecklenburg-Vorpommern stellt für die Nutzung der Luca-App 440.000 Euro bereit, für die Geschäfte und die Kunden ist die Nutzung kostenlos. Bernd Wüstneck
Kontaktnachverfolgung

MV verteidigt Verwendung der Luca-App

MV hat für viel Geld die Luca-App zur Kontaktverfolgung bei Corona-Infektionsfällen eingekauft. Nach Kritik verteidigt die Landesregierung das System.
Schwerin

Fast eine halbe Million Euro hat Mecklenburg-Vorpommern im Frühjahr auf den Tisch gelegt, um die von der Firma „Cultur4Life“ entwickelte und angebotene Luca-App nutzen zu können. Insgesamt zahlen die Bundesländer pro Jahr geschätzte 20 Millionen Euro für die Anwendung.

Der Nutzen der digitalen Kontaktnachverfolgung bleibt indes überschaubar: Viele Gesundheitsämter rufen laut Medienberichten die erhobenen Daten gar nicht ab und sehen die Kontaktverfolgung per Luca-...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage