Oktober 2012: Mit Sonnenbrille und umgeben von zahlreichen Sympathisanten läuft Enrico Naumann (Mitte) auf einer NPD-Demo durch Wismar.
Oktober 2012: Mit Sonnenbrille und umgeben von zahlreichen Sympathisanten läuft Enrico Naumann (Mitte) auf einer NPD-Demo durch Wismar. Hans Schlechtenberg
Fotos von MVGida-Anmelder entdeckt

MVgida-Spitze steht am rechten Rand

Von ihrem Leipziger Ableger hat sich Pegida bereits distanziert, nun geraten die Islamkritiker im Nordosten in rechtsextremes Fahrwasser. 
Nordkurier Nordkurier
Stralsund

Die Hintermänner des regionalen Ablegers der islamkritischen Pegida-Bewegung stehen der NPD offenbar näher als bisher bekannt. Archivbilder belegen, dass der Anmelder der beiden jüngsten MVgida-Demonstrationen in Stralsund, Enrico Naumann, 2012 an einem Aufmarsch der NPD-Nachwuchsorganisation Junge Nationaldemokraten in Wismar teilgenommen hatte. Neben Naumann marschierten mehrere NPD-Vertreter der Region, darunter mit Dirk Arendt ein Stadtvertreter der NPD in Stralsund.

Experten hatten bereits nach der ersten Demonstration von MVgida auf die Dominanz von Rechtsextremen und Kameradschaften hingewiesen. Im Internet fordern Anhänger von MVgida, Rufe wie „Deutschland erwache“ künftig zu unterbinden. 500 Anhänger der Gruppe sind am Montagabend in Schwerin erneut auf die Straße gegangen. Ihr Protest richtet sich unter anderem gegen religiösen Fanatismus und gegen Krieg. Unterdessen demonstrierten am Sonntag in Dresden Tausende gegen die vermeintliche „Islamisierung des Abendlandes“.

zur Homepage