Zwei Tote

:

Nach Brand in Güstrower Wohnhaus Mordanklage gegen 45-Jährige

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Güstrow mit zwei Toten hat die Staatsanwaltschaft gegen eine 45-jährige Frau beim Landgericht Rostock Anklage wegen zweifachen Mordes erhoben.
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Güstrow mit zwei Toten hat die Staatsanwaltschaft gegen eine 45-jährige Frau beim Landgericht Rostock Anklage wegen zweifachen Mordes erhoben.
Bernd Wüstneck

Ende März waren bei einem Brand in Güstrow zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach dem Brand wurde eine Frau alkoholisiert in dem Flur des Hauses angetroffen.

Nach dem Brand Ende März in einem Mehrfamilienhaus in Güstrow mit zwei Toten hat die Staatsanwaltschaft gegen eine 45-jährige Frau beim Landgericht Rostock Anklage wegen zweifachen Mordes erhoben. Sie soll in der Wohnung den Brand gelegt haben, bei dem der 51 Jahre alte Mieter und sein 48 Jahre alte Bekannter ums Leben gekommen waren. Bei einem der beiden habe es sich um ihren ehemaligen Lebensgefährten gehandelt.

Die Frau war nach dem Brand stark alkoholisiert in dem Flur des Hauses angetroffen worden. Sie habe früheren Angaben zufolge keinen festen Wohnsitz gehabt und wohnte in einer Gartenanlage. Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft berichtete, habe die Frau die ihr zur Last gelegten Vorwürfe bestritten. Sie sitzt seit ihrer Festnahme in Untersuchungshaft.