VERMISSTER

Nach Leichen-Fund in Zingst – Polizei prüft konkreten Verdacht

Seit einer Woche wurde ein 35-Jähriger in Zingst vermisst. Auch die Suche per Hubschrauber blieb erfolglos. Nun wurde eine Leiche am Strand gefunden.
dpa
Bislang ist die Identität des Toten unklar. Am Montag soll eine DNA-Analyse durchgeführt werden.
Bislang ist die Identität des Toten unklar. Am Montag soll eine DNA-Analyse durchgeführt werden. © OFC-Pictures - stock.adobe.com
Zingst ·

Die Identität des Toten, der in Zingst aus dem Wasser der Ostsee geborgen wurde, ist weiter unklar. Auch zur Todesursache lasse sich noch keine Aussage treffen, teilte die Polizei am Sonntag auf Nachfrage mit. Die Maßnahmen zur Ermittlung der Identität und zur Todesursache liefen. Weitere Untersuchungen wie etwa eine DNA-Analyse sollen am Montag beginnen. Hinweise auf Gewalteinwirkung gab es den Angaben zufolge nicht.

Lesen Sie auch: Retter suchen 35-jährigen Badegast in Ostsee vor Zingst

35-Jähriger seit einer Woche vermisst

Passanten hatten am Samstagabend einen leblosen, vollständig bekleideten Mann in der Nähe eines Strandaufganges im Wasser gefunden. Die Polizei prüft, ob es sich um einen seit rund einer Woche vermissten 35-Jährigen handeln könnte. Dieser war am vergangenen Sonntag trotz starken Windes und Wellenganges von einer Buhnenreihe in die Ostsee gesprungen und nicht wieder aufgetaucht. Suchaktionen, unter anderem mit Hubschraubern und einer Drohne, blieben ohne Erfolg.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Zingst

zur Homepage