LANDTAG MV

Nachrücker für Erwin Sellering bei der SPD steht fest

Überraschend zog sich der Ex-Ministerpräsident aus dem Landtag zurück. Jetzt ist klar, wer seinen Platz im Parlament für die SPD einnimmt.
Gabriel Kords Gabriel Kords
Stadt Cathleen Kiefert-Demuth (rechts) zieht der Stralsunder Thomas Würdisch als SPd-Nachrücker in den MV-Landtag ein.
Stadt Cathleen Kiefert-Demuth (rechts) zieht der Stralsunder Thomas Würdisch als SPd-Nachrücker in den MV-Landtag ein. SPD (links), D.Kleindienst/NK-Archiv (rechts)
Erwin Sellering (SPD), der frühere Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, gab vor wenigen Tagen  seinen R&uum
Erwin Sellering (SPD), der frühere Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, gab vor wenigen Tagen seinen Rückzug aus der Politik bekannt. Jens Büttner
Schwerin.

Überraschung bei der SPD-Fraktion im MV-Landtag. Für den scheidenden Ex-Ministerpräsidenten Erwin Sellering, der vorige Woche angekündigt hatte, auch sein Landtagsmandat vorzeitig zurückzugeben, wird der Stralsunder Thomas Würdisch in den Landtag wechseln. Damit rückt nicht die erste auf der SPD-Nachrückerliste, die Rostockerin Cathleen Kiefert-Demuth, in das Landesparlament nach, sondern erst der Zweitplatzierte.

Kiefert-Demuth habe die Fraktion wissen lassen, dass sie sich weiterhin voll und ganz auf ihr Amt als Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Rostock konzentrieren wollen, sagte SPD-Fraktionschef Thomas Krüger am Montag. Er freue sich daher auf die Zusammenarbeit mit Thomas Würdisch. Dem Regionalproporz in der SPD-Fraktion kommt der Vorgang zu Gute: Mit dem 56-Jährigen ist jetzt das nördliche Vorpommern wieder besser in der größten aller Landtagsfraktionen repräsentiert. Aus dieser Region war bislang nur Susann Wippermann als SPD-Abgeordnete vertreten. Insgesamt gibt es 26 SPD-Abgeordnete im Schweriner Landtag.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage