RETTUNGSEINSATZ

Nächtliche Suche nach vermisster Frau auf dem Darß

In der Nacht zu Sonntag suchten Polizei und Rettungskräfte eine vermisste Frau auf dem Darß. Nach mehreren Stunden meldeten sie dann Erfolg.
Nach mehreren Stunden haben Rettungskräfte die stark unterkühlte Frau gefunden.
Nach mehreren Stunden haben Rettungskräfte die stark unterkühlte Frau gefunden. Nordkurier
Ahrenshoop ·

Nach einer mehrstündigen Suchaktion haben Rettungskräfte in der Nacht zu Sonntag eine vermisste Frau in Ahrenshoop (Vorpommern-Rügen) gefunden. Sie musste ins Krankenhaus, wie ein Sprecher der Polizei in der Nacht meldete.

Die Frau war am Sonnabend als vermisst gemeldet worden. Zeitweise hatte die Polizei auch die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten und eine Personenbeschreibung der Frau ausgegeben. Für die umfangreiche Suchaktion hatte die Polizei nach eigenen Angaben auch Rettungshunde hinzugezogen. So wurden drei Mantrailerhunde und sieben Flächensuchhunde eingesetzt. Außerdem sei das Gebiet mit einer nachtflugfähigen Drohne abgesucht worden.

Gegen 3.40 Uhr hatten die Suchkräfte dann die vermisste Frau an einem Waldrand bei Ahrenshoop gefunden. Die Vermisste sei stark unterkühlt aber ansprechbar gewesen, so der Polizeisprecher. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Suche konnte somit erfolgreich beendet werden. Die Polizei bedankt sich für den Einsatz vor Ort.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ahrenshoop

zur Homepage