24 MILLIONEN EURO

NDR-Zockerei - das passierte mit den Gebührengeldern bei der Pleitebank

Der Fall hatte Fragen aufgeworfen: Öffentlich-rechtliche Sender hatten viel Gebührengelder bei einer Bank angelegt, deren Geschäftsprinzip sich als ruinös erwiesen hatte.
Bei der insolventen Bremer Privatbank Greensill lagen rund 24 Millionen Euro, die der NDR dort geparkt.
Bei der insolventen Bremer Privatbank Greensill lagen rund 24 Millionen Euro, die der NDR dort geparkt. Sina Schuldt
Neubrandenburg ·

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) ist offenbar ungeschoren bei der Pleite der Greensill Bank davongekommen. Der öffentlich-rechtliche Sender hat inzwischen nach eigenen Angaben die bei der Anfang März geschlossenen Bank...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage