VON POLIZEI ERWISCHT

Negativrekord von Raser in Schwerin

Ein 58-Jähriger hatte es in Schwerin wohl extrem eilig und raste an einem Blitzer vorbei. „Die Beamten mussten zweimal auf das Lasergerät schauen”, so die Polizei.
dpa
Ein Autofahrer aus Sachsen hat in Schwerin einen Negativrekord beim Blitzer aufgestellt.
Ein Autofahrer aus Sachsen hat in Schwerin einen Negativrekord beim Blitzer aufgestellt. (Symbolbild) Daniel Reinhardt
Schwerin.

Da führt wohl auch nach dem alten Bußgeldkatalog kein Weg am Fahrverbot vorbei: Mit 159 km/h und damit mehr als dem Doppelten der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h ist am Mittwoch ein 58-jähriger Autofahrer aus Sachsen auf der West-Umgehungsstraße in Schwerin erwischt worden. „Die Beamten mussten zweimal auf das Lasergerät schauen”, schrieb die Polizei am Donnerstag in ihrer Mitteilung.

Zu dem für diese eklatante Geschwindigkeitsüberschreitung drohenden Strafmaß äußerte sich die Behörde angesichts der Debatten um die Ahndung von Tempoverstößen zurückhaltend: „Wahrscheinlich wird der Raser ein Bußgeld von 680 Euro zu zahlen haben, bekommt zwei Punkte im Fahreignungsregister Flensburg eingetragen und muss drei Monate zu Fuß gehen.” Mit einer höheren Geschwindigkeit als der Fahrer des Ford Mustang sei auf der gut ausgebauten, vierspurigen Strecke bisher nur ein Motorradfahrer erwischt worden, der es „auf unrühmliche 185 km/h” gebracht habe.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage