JOBARENA

Neue Berufe auf virtueller Ausbildungsmesse entdecken

In Rostock findet erstmals eine komplett digitale Ausbildungsmesse statt – Corona macht es möglich. Zukünftige Bewerber können sich dort über Berufe in Mecklenburg-Vorpommern informieren.
Auszubildende müssen im Job auch in Zukunft weiter anpacken – doch die erste Jobmesse findet nun komplett online st
Auszubildende müssen im Job auch in Zukunft weiter anpacken – doch die erste Jobmesse findet nun komplett online statt. Sebastian Kahnert/Archiv
Rostock.

Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern können sich über Ausbildungsberufe jetzt auch bei einer virtuellen Messe informieren. Am 1. Oktober findet mit der JobArena erstmals eine komplett digitale Ausbildungsmesse statt. Die Corona-Pandemie macht es möglich.

Etwa fünfzig regionale Unternehmen verschiedener Branchen aus der Hansestadt und dem Landkreis Rostock werden sich an diesem Tag präsentieren. Von 12 bis 15 Uhr stehen Austauschpartner zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung unter www.jobarena-rostock.de möglich.

„Willkommen sind alle, die eine Arbeit oder Ausbildung suchen oder in Beschäftigung sind und sich beruflich verändern möchten”, heißt es von den Veranstaltern, der Agentur für Arbeit Rostock, das Hanse-Jobcenter Rostock und das Jobcenter des Landkreises Rostock. Ihren Angaben zufolge ist es die erste Online-Messe rund um den Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland.

Die Messe soll Arbeitgeber und Menschen, die eine Arbeit oder Ausbildung suchen, auf eine neue, moderne Art zusammen führen und Raum für berufliche Veränderungswünsche bieten, wie es heißt. „Wir haben dieses neue Format für Sie geschaffen, damit Sie auch in dieser Zeit eine für Sie passende Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle finden und so Ihre berufliche Zukunft sichern können. Nutzen Sie die Gelegenheit, mit den Firmen unserer Region per Video-Chat in Kontakt zu kommen, schauen Sie sich die digitalen Beiträge an und informieren Sie sich an der Jobwall über die offenen Arbeits- und Ausbildungsstellen”, sagt Anke Diettrich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Rostock.

Podcast zur Vorbereitung

Um alle Funktionen komfortabel nutzen zu können, rät die Geschäftsführerin, einen Laptop oder PC zu nutzen. Doch man kann auch mit Tablet oder Smartphone an der JobArena Rostock teilnehmen.

Zum Auftakt der ersten virtuellen Jobmesse gibt es auch einen Podcast mit Tipps zur optimalen Vorbereitung. Wer noch nie vor einer Kamera an Videogesprächen teilgenommen hat, findet darin ein paar Hinweise. Außerdem raten die Veranstalter darin, die Technik vorab zu überprüfen und eine eigene Kurzvorstellung zu üben. Bewerber sollten sich darauf vorbereiten, sich selbst in einer Minute prägnant präsentieren zu können.

Vorteil dieser Messe sei es zudem, dass Bewerber und Unternehmen sich schon einmal kennengelernt haben. Es besteht eine gemeinsame Basis, die Bewerbung auf eine Stellenausschreibung wird später also nicht „ins Kalte” geschickt. So sind die Erfolgschancen deutlich größer.

Mehr Infos gibt es hier: www.jobarena-rostock.de

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage