COVID-19

Neue Corona-Maßnahmen in MV sind in Kraft

In MV gelten neue Corona-Regeln mit weiteren Einschränkungen. Ein Mediziner aus Rostock schlussfolgert nach der Auswertung mehrerer Studien, dass Gesichtsmasken vor schweren Covid-19-Verläufen schützen.
dpa
Nur sehr wenige Menschen sind derzeit auf dem Boulevard in Neubrandenburg unterwegs (das Bild entstand am 19. Januar).
Nur sehr wenige Menschen sind derzeit auf dem Boulevard in Neubrandenburg unterwegs (das Bild entstand am 19. Januar). Bernd Wüstneck
Schwerin ·

Zum Wochenstart müssen sich die Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern auf strengere Corona-Maßnahmen einstellen. Dazu zählt etwa eine verschärfte Maskenpflicht. Im Nahverkehr und in Geschäften sind dann medizinische Masken notwendig, etwa OP-Masken, FFP2-Masken oder KN95-Masken. Wer eine Stoffmaske trägt, soll laut Staatskanzlei in dieser Woche noch kein Bußgeld zahlen müssen.

Bund und Länder hatten sich in der vergangenen Woche auf einen in Teilen verschärften Lockdown verständigt. Diese Maßnahmen sollen zunächst bis zum 14. Februar gelten.

Übersicht: Was sich am Montag in Mecklenburg-Vorpommern ändert

Notbetreuung in Kitas und Schulen

In Regionen mit mehr als 150 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche können Eltern ihre Kinder nur noch für eine Notbetreuung in Kitas oder Schulen bringen, sofern diese in die 1. bis 6. Klasse gehen. Für die Abschlussklassen, etwa die Jahrgänge 10 und 12, soll der Präsenzunterricht aber landesweit möglich sein.

Obwohl die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Infektionen im Landkreis Ludwigslust-Parchim knapp unter 150 liegt, gelten auch dort ab Montag stärkere Schutzmaßnahmen. Nach zwei sogenannten Übergangstagen treten sie auch im Landkreis Vorpommern-Greifswald am Mittwoch in Kraft. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gelten sie bereits.

Mehr lesen: Polizei löst Motocross-Treffen mit 108 Teilnehmern in Schwerin auf

In den anderen Landkreisen sowie in Schwerin und Rostock bleiben die Kitas und Schulen bis Klasse 6 grundsätzlich für alle Kinder geöffnet. Allerdings sind die Eltern überall dringend gebeten, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen.

Viele Geschäfte bleiben auch weiterhin geschlossen. Dies gilt ebenfalls für viele Freizeiteinrichtungen wie Kinos, Theater, Museen und Fitnessstudios. Gastronomiebetriebe dürfen nur außer Haus verkaufen oder ihre Waren ausliefern. Weiterhin geöffnet sind etwa Supermärkte, Drogeriemärkte, Banken und die Post.

Mediziner: Gesichtsmasken schützen vor schweren Covid-19-Verläufen

Das Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Räumen trägt nach Meinung des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger nicht nur entscheidend zur geringeren Ausbreitung des Coronavirus bei. Auch dort, wo Infektionen nicht vermieden würden, würden durch die Verminderung der Infektionsdosis mit hoher Wahrscheinlichkeit symptomatische Erkrankungen verhindert oder deren Schwere reduziert, schrieb Reisinger in einer jüngst im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichten Studie.

Mehr lesen: Klagen gegen Corona-Bußgelder werden verhandelt

Er bezog sich unter anderem auf Erkenntnisse aus der schweizerischen Armee. Bei zwei Kompanien seien erst neun Tage nach dem ersten Infektionsfall Masken und Mindestabstände angeordnet worden. Danach erkrankten 30 Prozent der Soldaten an Covid-19, bei 62 Prozent ohne Symptome wurden Sars-CoV-2-Antikörper nachgewiesen. In einer anderen, räumlich getrennten Kompanie seien vor dem ersten Infektionsfall Masken und Mindestabstände angeordnet worden. Keiner dieser Soldaten sei erkrankt, bei nur 15 Prozent wurden Antikörper nachgewiesen.

Mehrere Studien ausgewertet

Reisinger und sein Team kommen nach Auswertung mehrerer Studien zum Schluss, dass die Komplikations- und Todesraten in Ländern niedrig blieben, in denen die Mund-Nasen-Bedeckung weit verbreitet ist. Dies gelte etwa für Japan, Hongkong oder Südkorea, wo Masken während der Erkältungssaison bereits vor der Covid-19-Pandemie üblich waren. Dagegen hätten in anderen Ländern widersprüchliche Botschaften die Menschen verwirrt und die Einhaltung der Maskenpflicht vermindert. „Neben klarer Kommunikation hat die Vorbildwirkung der Verantwortungsträger eine entscheidende Bedeutung”, sagte Reisinger.

Mehr lesen: So viel Unsinn wird über die Corona-Impfung verbreitet

Um die Übertragung von Coronaviren in Alltagssituationen deutlich zu reduzieren, reichten in aller Regel Stoffmasken aus, betonte der Experte. Allerdings sollten sie aus wenigstens drei Lagen dichtem Stoff bestehen. Für risikoreiche Tätigkeiten, insbesondere bei Patienten mit SArs-CoV-2-Infektion empfehle das Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin eine besser schützende FFP2-Maske für das Gesundheitspersonal.

Das nun in Bussen, Bahnen und Geschäften OP-Masken, FFP2- oder KN95-Masken getragen werden müssen, war beim Chef des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Universitätsmedizin Rostock, Andreas Podbielski, auf Skepsis gestoßen. „FFP2-Masken sind für Profis in Profi-Situationen gedacht”, sagte er. „Die FFP2-Masken bieten einen merklichen Atemwiderstand.” Deshalb werde im Arbeitsrecht eine maximale Tragedauer von 75 Minuten mit einer anschließenden Erholungszeit von 30 Minuten empfohlen.

Mehr lesen: Heil: Corona-Zuschuss und Maskengutscheine für Bedürftige

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (46)

für ein Verächtlichmachen der Bevölkerung. Monatelang wurden wir genötigt, uns irgendeinen Stofflappen vors Gesicht zu binden. Jetzt droht dafür „Strafe“. Unfassbar. Vor einem Jahr wurden Menschen, die dem medizinischen Personal Masken „wegkauften“ an den Pranger gestellt. Und andere, die Stoffmasken nähten, waren die „solidarischen Helden“. Jetzt kommt also die nächste Stufe der Nötigung. Mal sehen, wieviele noch folgen werden.

Genau.

Falls sie trozdem mal lachen wollen, schauen Sie "South Park Staffel 7 Folge 7.

daß der langjährige Dekan auch Funktionär verschiedener Vereinigungen ist. Diese Vereine oder Gesellschaften werden durch die Pharmaindustrie und über die Regierung finanziert.

In diesem Artikel:
"Mediziner: Gesichtsmasken schützen vor schweren Covid-19-Verläufen
Das Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Räumen trägt nach Meinung des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger nicht nur entscheidend zur geringeren Ausbreitung des Coronavirus bei. "... und:
„Neben klarer Kommunikation hat die Vorbildwirkung der Verantwortungsträger eine entscheidende Bedeutung”, sagte Reisinger."
Dazu die Verhöhnung (anhaltend seit Wochen: Fotos ohne Mindestabstand, ohne Masken) Nordkurier S. 13 Haffzeitung. Großes Foto.
Wie war doch gleich die 7-Tage- Inzidenz in Ueckermünde?

...der diese politisch motivierte Willkür rechtfertigen will.
So lange jedoch das RKI Institut vor dem Gebrauch dieser Masken dann warnt, wenn sie von "nicht dafür geschulten" Menschen handelt, reden wir hier von versuchter Körperverletzung.
Weg mit diesen "Maßnahmen"! Weg mit diesen "Entscheidern"...

Durch wen oder was würden Sie denn die von Ihnen so verhassten Maßnahmen und Entscheider ersetzen?

Ach, da halte ich es noch immer mit dieser... ähm... Demokratie. Es stehen Wählen an und da könnte nicht ich, sondern das ganze Volk über die Entscheider abstimmen. Allerdings hab ich noch so ganz alte Vorstellungen von Wahlen. Briefwahl nur als Option. Nachprüfbarkeit, nicht verschiebbar und natürlich nicht auf Wunsch einer einzelnen Dame "korrigierbar"

Uff, sie blasen ins trumpsche Horn der Fälschbarkeit von Briefwahl. Woher kommt diese Ansicht (was halten Sie von QAnon)? Ich hoffe Sie rufen nicht in einer Ihrer Telegramgruppen zu einer übereilten Aktion gegen den Staat auf!

was Sie immer tun. Unterstellungen (trumpsches Horn), negative Assoziationen herstellen und kriminalisieren.
Sie äußern das gegen einen Wähler, der demokratische Wahlen fördert und schon dabei geholfen hat, einen Wahlbetrug aufzudecken, der zur Abdankung einer Regierung führte. Möglicherweise sind Sie ein Faschist.

Gähn - aber nur möglicherweise. Natürlich ist es aus Ihrer Weltsicht sinnvoll die Briefwahl zu verbieten und die Menschen in Wahllokale zu treiben. Am besten Sie gründen eine eigene Partei mit Ihren anderen Freunden hier und zeigen uns wie es so richtig geht - ich bin gespannt auf Ihr Wahlprogramm.

Bullshit. Da würde ja auch niemand im medizinischen Bereich so eine Maske tragen. Die Gründe warum sie vom RKI nicht empfohlen sind hat das RKI auch veröffentlicht (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html) aber das sparen sie einfach aus. Man kann sich gern über diese Maßnahme streiten aber lassen mal diese Falschbehauptungen oder belegen sie mal ihre Körperverletzungsthese.

Natürlich nutzen Sie das beliebte Schwurblerstilmittel der Verdrehung von Tatsachen und der Übertreibung und können leider die einfachsten Lernprozesse nicht nachvollziehen. Ich empfinde Mitleid für Ihre Mitmenschen, welche Sie sicherlich tagtäglich versuchen von Ihren Ansichten zu überzeugen und alle Studien, welche gegenteilige Fakten untermauern, zu ignorieren.

mit mindestens einem Argument und ohne das Zauberwort "***schwurbel".
Na klar fehlt es einigen Menschen an der nötig Erziehung und Bildung, einen Diskurs führen zu können.
Die Tatsache, dass wir offenbar von solchen Menschen regiert werden, bringt die Mehrheit dennoch nicht zum Schweigen.

Können Sie bitte darlegen warum wir, Ihrer Meinung nach, von "solchen Menschen" regiert werden? Können Sie mir bitte noch kurz Ihre Sichtweise zu den neu aufgetretenen Mutationen mitteilen? Würden Sie lieber in einem Land leben, welches folgende Vorgehensweise gegen Maskenverweigerer fährt?: https://www.sueddeutsche.de/panorama/bali-corona-regeln-1.5184244

beruft sich abwechselnd auf "ferne" Länder.
Abwechslung bringen Euch England, Italien, gerne auch Bilder mit Särgen und natürlich unbedingt MUTATIONEN!!!
Es ist nur noch lächerlich. In der gleichen Zeit sterben eingedperrte Alte Menschen, die ohne Sinn und Verstand von den Angehörigen separiert werden.

Leider scheinen Sie der Wissenschaft nicht aufgeschlossen gegenüber und versperren sich gegenüber einfacher Zusammenhänge. Sprechen Sie sich tatsächlich gegen die Existenz von Mutationen aus? Sie scheinen persönlich betroffen zu sein vom "sterben eingedperrte Alte Menschen" - das tut mir leid. Ihre Anspielung auf "Zwilling im Geiste" kann ich leider nicht ganz nachvollziehen.

Bereits vor fast einem Jahr kündigte Prof. Streek an, daß dieser Virus auch mutieren würde. Er würde eine höhere Ansteckung und eine niedrigere Mortalität bekommen. Genau so, wie es derzeit ist. Die höhere Ansteckung testen wir bist zur Schließung der letzten Firma und die niedrigere Mortalität lässt uns bisher fast 50 Krankenhäuser schließen.
Eine Logik, der man folgen kann, wenn man möchte.
Die Schaden der "Maßnahmen" sind jetzt und zukünftig zu beseitigen.

Sie würden also alle Schulen/Firmen/Altenheime/... wieder öffnen und dann? Wie würde sich die höhere Ansteckung und niedrigere Mortalität auswirken?

"weniger tödlich"
Ich erspare uns allen einen Vergleich mit den Todeszahlen in der Statistik....

In dem angenommenen Szenario würde sich dann Ihrer Meinung nach die Sterblichkeit tatsächlich verringern?

Tun Sie es einfach, als hier mit Ihrer Schwurbelei zu kommen das langweilt. Dem Vater stimme ich bei.

Ich wünschte Ihnen Sie würden auf Bali leben: https://www.sueddeutsche.de/panorama/bali-corona-regeln-1.5184244
Leider klammert Ihr begrenzter Horizont zukünftige Entwicklungen (Mutationen und was da noch immer kommt) gekonnt aus. Aber zum Glück können Sie ja der Meinung von "Vater" hinterherlaufen.

Von ihnen logisch. Ihre Meinung interessiert mich nicht im geringsten. Schließen Sie sich weg bleiben steril und quatschen bzw. schreiben mich nicht voll. Am besten sie bleiben in Bali.

Es geht Ihnen also hier nur darum Ihre eigene Meinung zu verbreiten und alle anderen Meinungen interessieren Sie nicht im geringsten. Da haben Sie wirklich eine vorzügliche Basis für eine faktenbasierte Diskussion geschaffen.

Lesen bildet. Also machen sie nicht gleich eine Verallgemeinerung draus. Tschüss und schön die Sueddeutsche lesen und von Bali träumen

"Lesen bildet" - da stimme Ihnen voll zu!
Hätten Sie Empfehlungen für weitere publizistische Erzeugnisse, welche Sie mir ans Herz legen könnten? Vielen Dank.

hinzuzufügen!

Ich kann unsere Politikaste und deren Handlanger aus Drosten, RKI & CO. nicht mehr ertragen, es ist doch völlig egal, ob es immer weniger Neuinfektionen gibt, denn die Regeln werden permanent verschärft und die Zahlen angepasst und Statistiken mit falschen Zahlen gefüttert. Es wird mit einem PCR Test gearbeitet, der eine sehr große Fehlerquote hat, aber Hauptsache es kommt ein positives Ergebnis heraus, selbst die WHO kritisiert inzwischen dieses Verfahren mit dem PCR Test. Solange nur gelogen und gebogen wird, wird auch die Akzeptanz in der Bevölkerung weiter sinken.

Können Sie Ihre Thesen irgendwie unterlegen? Was sollte denn Ihrer Meinung nach gegen die derzeitige Situation unternommen werden? Was für Interessen verfolgt unser Staat derzeit?

Sie doch bitte das Geschehen anhand der Zahlen des RKI, Sent.-Proben.
schlüsseln Sie bitte auf:

positiv Getestete, davon erkrankt, davon stationär behandelt, davon auf Intensivstation

und dann noch nach Alter, Vorerkrankungen, evt. Heimbewohner

Krankenhaussituation, sie Divi

Bitte machen Sie das hier.

Was ist ein Divi? Sprechen Sie sich generell gegen die Existenz einer Pandemie aus oder sind Sie nur unzufrieden mit dem Umgang?

zufällig zur NK - Zensur, so als Blätterwaldpolizist?

Leider unterstellen Sie mir hier unberechtigt eine Verbindung zum NK. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und stellen Sich vor das ich als Bürger dieses Landes eine eigene Meinung vertrete. Das unsere Meinungen in einigen Punkten nicht ganz deckungsgleich sind, sollte Ihnen ja inzwischen aufgefallen sein. Wie stets bitte ich nur um eine faktenbasierte und ideologiefreie Diskussion, denn die Zeiten sind für viele von uns sehr hart!

mal her mit den Fakten. Das haben Sie immer noch nicht gemacht.
Sie schreiben nur davon, aber Sie liefern nicht.

Leider haben Sie ja bisher immer klargemacht den Zahlen von RKI u.a. nicht zu glauben. Da mir unmittelbar keine weiteren Datenquellen zur Verfügung stehen, kann ich Ihrer Bitte leider derzeit nicht nachkommen.

ein auf Kommentarschreiber Losgelassener oder warum antworten Sie nicht auf meine Fragen?

Ist er.

Als was würden Sie sich selbst bezeichnen?

wenn wir dann in drei Wochen wieder einen Lockdown haben. Warum sollte man sich jetzt womöglich unachtsam die Mutante ins Land holen und sich schön ausbreiten lassen. Damit die Krankhäuser schön unter Strom bleiben oder warum?
Ich verstehe auch nicht warum man nicht testen sollte man muss doch wissen was passiert. Die Schnelltest sind doch gut um zu überprüfen was los ist in einer Einrichtung wie zB. Altenheim oder Kita. Durch solche Test kann man auch mal einen Besuch im Altenheim machen.

Die Schnelltests ermöglichen weiterhin den Besuch in Altenheimen. Zwar nur eingeschränkt aber immerhin ist Kontakt möglich.

Wo leben wir denn mittlerweile? Aus der Presse geht hervor, das jeder 3. Fall von Corona aus Pflegeheimen stammt. Es ist aus dem Ruder gelaufen und die Maßnahmen zeigen mehr und mehr ein Totalversagen, angefangen von der Polemikkönigin Schwesig, die doch nur Schulen auflässt, damit Ihre Kinder sie zuhause nicht nerven. Die Stasi war nichts dagegen, was in der BRD mittlerweile läuft. Ziehen wir die Pflegeheimfälle ab, stellt sich die Frage zum Verhältnis der Maßnahmen, die Menschen zu Objekten machen und die Selbstbestimmung ist suspendiert. Betrachtet man die Presse, so wird man zugeschüttet von Berichten wie Teeveranstaltungen, Häkelrunden und kleine Geburtstagsrunden terroristischen Taten gleichen. Demnächst kommt wahrscheinlich das SEK in den Kuhstall, weil mehr als 2 Personen die Kühe melken. Die Politiker haben den Gefallen am herrschen entdeckt und jeder kleine Landrat, dessen Stellvertreter und Hund möchte nun mitmachen, denn Politiker in MV müssen nicht in das Homeoffice. Komisch, oder warum wird das nicht aufgelöst? Willkommen in der Diktatur BRD.

aber die Funktionäre gehen nicht zurück. Dann würde deren Maske fallen, auch für die Gutgläubigen.

deutlich, daß es sich wohl eher um politische Entscheidungen handelt - Reitschuster - Merkel.

Es scheint: wir brauchen nicht zu wissen, was die BK tun will-wir glauben an sie.

"... verschärfte Maskenpflicht. Im Nahverkehr und in Geschäften sind dann medizinische Masken notwendig, etwa OP-Masken, FFP2-Masken oder KN95-Masken."
Mussten hier Maßnahmen zur Absatzförderung ergriffen werden? Haben sich die deutschen Hersteller dieser Art von Masken womöglich bei Frau Merkel beschwert, dass der Absatz nicht in der gewünschten Größenordnung stattfindet? Nachdem die China-Importe im vergangenen Frühjahr ja nicht mehr funktionierten, sollten die Masken nach den Wünschen der Bundesregierung wieder in Deutschland hergestellt werden. Die Firmen wollten aber zunächst nicht so recht, weil sie fürchteten, dass sich die hohen Investitionskosten nicht rentieren würden, wenn die Pandemie vorbei ist und kein Mensch mehr Masken kauft. Bleibt die Nachfrage vielleicht schon vor dem Ende der Corona-Welle hinter den Erwartungen zurück, weil die einfach keinen Bock auf diese Masken haben? 😝

Hab gerade gemerkt, dass im letzten Satz ein paar Worte verloren gegangen sind. Es sollte wie folgt heißen:
Bleibt die Nachfrage nun aber vielleicht schon vor dem Ende der Corona-Welle hinter den Erwartungen zurück, weil die Leute einfach keinen Bock mehr auf diese Masken haben? 😝

daß der GM verklagt wurde wegen nicht bezahlter Rechnungen für Masken. Womöglich liegt da der Hase im Pfeffer.