BUNDESWEHR

Neue Waffenschule der Luftwaffe nimmt Arbeit in Laage auf

Die neue Waffenschule der Luftwaffe hat auf dem Fliegerhorst in Laage den Betrieb aufgenommen. Piloten, Radarführungs- und Nachrichtendienstspezialisten lernen gemeinsam.
dpa
In Laage werden zukünftig deutsche und internationale Waffenlehrer ausgebildet.
In Laage werden zukünftig deutsche und internationale Waffenlehrer ausgebildet. Team_Luftwaffe (Twitter)
Ingo Gerhartz, Inspekteur der Luftwaffe hat am Standort Laage die Waffenschule der Luftwaffe in den Dienst gestellt.
Ingo Gerhartz, Inspekteur der Luftwaffe hat am Standort Laage die Waffenschule der Luftwaffe in den Dienst gestellt. Oliver Berg
Laage.

Auf dem Fliegerhorst in Laage hat am Dienstag die Waffenschule der Luftwaffe den Betrieb aufgenommen. Wie ein Sprecher des Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff” sagte, handelt es sich dabei um die Zukunftsschmiede der Luftwaffe, die bisherige Ausbildungen an einem Ort zusammenführe.

Sie sei für ausgebildete Piloten, Jägerleit- und Nachrichtenoffiziere gedacht. Sie werden in Laage zu taktischen Experten für verbundene Luftkriegsoperationen auf nationaler und Nato-Ebene qualifiziert.

Ausbildung künftiger Pilotengenerationen

Dazu müssten komplexe Daten erfasst werden. „Sie bekommen alle notwendigen Informationen geliefert, um bei ihren Luftoperationen perfekt gewappnet zu sein”, sagte der Sprecher.

Dies sei eine wichtige Weiterentwicklung im Berufsbild eines Piloten der Luftstreitkräfte. Das Wissen der Piloten soll wiederum in die Ausbildung künftiger Pilotengenerationen einfließen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Laage

Kommende Events in Laage (Anzeige)

zur Homepage