ZEHN TOTE

Neuer Hochrisiko-Landkreis in MV

Am Sonntag wurden in MV 122 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Während die Sieben-Tage-Inzidenz in der Seenplatte unter 200 sankt, stieg sie in einem anderen Landkreis über diese Marke.
Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Corona-Hochrisiko-Landkreis.
Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Corona-Hochrisiko-Landkreis. Stefan Sauer
Rostock ·

Insgesamt 122 neue Corona-Infektionen sind am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Fälle seit März stieg damit auf 16746, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mit. Zehn Menschen sind im Zusammenhang mit der Corona-Infektion gestorben.

Die meisten neuen Fälle wurden aus den Landkreisen Vorpommern-Greifswald (69) und der Mecklenburgischen Seenplatte (19) gemeldet. In der Hansestadt Rostock wurden laut Lagus wurden am Sonntag 15 Infektionen mit dem Coronavirus registriert. In Vorpommern-Rügen gab es demnach 8 neue Fälle und in Ludwigslust-Parchim 5. Jeweils 2 weitere Corona-Infektionen wurden Schwerin sowie den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Rostock registriert.

Mehr lesen: Darum ist Vorpommern-Greifswald zweiter MV-Hochrisiko-Landkreis.

Sieben-Tage-Inzidenz in MV

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, also die Sieben-Tage-Inzidenz, stieg den Lagus-Zahlen zufolge auf insgesamt 121,4. Landesweit ist diese Zahl mit 200,3 am höchsten im Landkreis Vorpommern-Greifswald, dieser ist damit ein Hochrisiko-Kreis. Was dies konkret bedeutet und welche Maßnahmen wann in Kraft treten, lesen Sie hier.

In der Mecklenburgischen Seenplatte sank die Inzidenz indes erstmals seit Tagen unter die kritische 200er-Marke. Was dies genau bedeutet, lesen Sie hier.

In Ludwigslust-Parchim liegt die Inzidenz am Sonntag bei 162,9 und in Schwerin bei 118,1. Am niedrigsten ist der Wert in Vorpommern-Rügen (80,6), im Landkreis Rostock (69,5), Nordwestmecklenburg (58,5) und der Hansestadt Rostock (46,8).

Mehr lesen: Maas will Geimpfte in Restaurants und Kinos lassen

Mehr als 300 Menschen gestorben

12.700 Menschen gelten – ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer – als genesen. Das sind 195 mehr als noch am Vortag. Aktuell gibt es laut Lagus rund 3738 Infizierte im Land. 332 von ihnen werden im Krankenhaus behandelt, 88 davon auf der Intensivstation.

Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen stieg auf 308, am Sonntag wurden 4 Todesfälle aus Ludwigslust-Parchim gemeldet, je zwei aus Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen und je einer aus der Seenplatte und Schwerin.

Mehr lesen: Corona-Verstöße in mehreren Städten

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (2)

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-zahlen-rechnung-101.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Alles Querdenker? Was sagt der Gutmensch?

Nein der Lauterbach - Karl!
Da ist er doch ganz erstaunt! Mein Gott, wie naiv ist das denn?
Sie sitzen mit dem Gesicht nach hinten auf dem falschen Pferd, haben den Sattel verkehrt auf- und das Zaumzeug von hinten angelegt
und sind erstaunt, dass die Welt sich nicht nach Ihrem Bilde formt?

Früher wurde man dann fürsorglich in die nächstgelegene Klinik gebracht.

Heute wird man Politiker...