MECKLENBURGER FLEISCHWAREN

Neuer Öko-Schlachthof für Rinder und Schweine in Wismar

700.000 Euro nimmt die Mecklenburger Fleischwaren GmbH in die Hand, um in Wismar eine Öko-Schlachtung zu bauen. Es dürfen nur bestimmte Rinder und Schweine dorthin gebracht werden.
dpa
In Wismar sollen zunächst 200 Rinder geschlachtet werden, Schweine sollen dann später hinzukommen (Symbolbild).
In Wismar sollen zunächst 200 Rinder geschlachtet werden, Schweine sollen dann später hinzukommen (Symbolbild). Dpa
Wismar.

In Wismar entsteht eine Öko-Schlachtung für Rinder und Schweine. Sie soll in einem neuen Schlachthaus der Mecklenburger Fleischwaren GmbH handwerklich erfolgen, für die Anlieferung ist ein Umkreis von höchstens 80 Kilometern vorgesehen, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) am Dienstag in Schwerin mitteilte.

Meh lesen: Vorpommern schlachtet sogar mit Gütesiegel.

Baubeginn sei an diesem Mittwoch, im Dezember soll das Schlachthaus fertig sein. Jährlich sollen zunächst 200 Rinder geschlachtet werden, Schweine später hinzukommen. Der BUND verspricht sich von den kurzen Wegen mehr Tierschutz, wie Burkhard Roloff von der Umweltorganisation sagte. Das Unternehmen Mecklenburger Fleischwaren habe bereits Vorverträge mit zwölf Bio-Agrarbetrieben der Region. Das Investitionsvolumen für das neue Schlachthaus betrage 700.000 Euro.

Schlachthöfe in MV

Das Ende der Schweineschlachtung der Danish Crown Teterower Fleisch GmbH hatte vor knapp einem Jahr für viel Kritik in MV gesorgt. Es war nach den Worten von Züchtern eine Entscheidung gegen das Tierwohl. Denn mit Danish Crown hatte der letzte Großschlachthof in Mecklenburg-Vorpommern die Schweineschlachtung eingestellt.

Mehr lesen: Unangekündigte Kontrollen wegen Corona im Schlachhof Teterow

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

Kommende Events in Wismar (Anzeige)

zur Homepage