Unsere Themenseiten

:

Neue Notunterkunft für Flüchtlinge in Fünfeichen

Auch in der Kaserne in Basepohl sollen laut einem Medienbericht Flüchtlinge untergebracht werden.
Archiv

Wie ein Sprecher des Landeskommandos der Bundeswehr in Schwerin am Dienstag sagte, sollen rund 200 Menschen noch am Dienstagabend dort Zuflucht finden.

In der fast leeren Bundeswehrkaserne in Fünfeichen bei Neubrandenburg kommen jetzt Flüchtlinge unter.  Es handelt sich laut Schweriner Innenministerium vor allem um syrische Kriegsflüchtlinge, die aus Ungarn nach Deutschland kamen. "Wir sind froh, dass uns die Bundeswehr so unbürokratisch unterstützt", sagte ein Sprecher.

Die Kaserne in Fünfeichen wird im Rahmen der Bundeswehrreform bis 2016 aufgegeben und soll später zivil genutzt werden. Erst am Samstag hatte der Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 41 Jürgen-Joachim von Sandrart das in Fünfeichen bisher stationierte Fernmeldebataillon 801 als Hauptnutzer feierlich bei einem Appell außer Dienst gestellt. Eine Bundeswehreinheit ist noch auf dem Gelände.

Die Kaserne war von 1938 an von der Wehrmacht errichtet worden. Danach lebten Wachtruppen des benachbarten Barackenlagers für Kriegsgefangene in der Kaserne. Nach Kriegsende übernahm erst die Kasernierte Volkspolizei und später die DDR-Volksarmee das Gelände, nach 1990 kam die Bundeswehr.

Nach Informationen des NDR soll auch in Basepohl bei Stavenhagen eine Notunterkunft eingerichtet werden. In Basepohl werden danach derzeit die letzten Vorbereitungen für die Unterbringung von bis zu 300 Asylsuchenden getroffen.

 

Kommentare (5)

Das die Bürger das jetzt schon erfahren ist ja wirklich ein Ding. Das ist eine große Frechheit und Sauerei die hier in den letzten Tagen statt findet . Erst wenn die neue Gäste schon da sind zaubert man die Meldung aus dem Hut.Langsam ist wirklich gut mit eurer Willkommenskultur.

Hoffentlich kummen SIE nie in so eine lage wie die Flüchtlinge, und fals doch denken SIE daran zurück was sie hier geschrieben haben, und hoffen das SIE schnell unterkunft bekommen! Aber warten sie bis alle Bürger informiert wurden, damit sie ihrer Aussage von Heut egerecht bleiben!!!

Ja ich werde mich erinnern. Weise aber darauf hin,das die Nachbarländer von Syrien( das sind z.B Türkei,Jordanien,Israel usw) sicher sind. Warum dann ein Marsch von tausenden Kilometern,quer durch Europa und dazu durch sichere Europäische Länder?Gestern schrieb die Bild -Zeitung sehr klein z. B Israel baut neue Schutz und Wallanlage an der Grenze vor illegalen Zuwanderer. Noch Fragen? Das ist Syriens Nachbarland wohlgemerkt. Sicher haben sie die Artikel gelesen, das die hiesigen Helfer an ihre Belastungsgrenzen kommen.Neubrandenburg hat schon mehr Flüchtlinge aufgenommen als es eigentlich müßte. Und wenn Sie sich im Netz genauer informieren finden sie auch Bilder und Artikel wie die Flüchtlinge Essen ,Zelte, usw bewußt zerstört haben um Ungarn in einem schlechten Licht darzustellen. Aber wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder .... wie ihre Meinung dazu ist. So lange wird es zwar nicht dauern es brodelt jetzt schon im Volk ,es ist nur eine Frage der Zeit.Es gibt nämlich auch in der deutschen Bevölkerung Obdachlosigkeit, Kinder die sich kein Schulessen leisten können und zur sog. Arche gehen ,Leute /Rentner die an der Tafel anstehen um ihr Leben zu bestreiten. Bei all diesen Menschen fehlt die Welle der Solidarität. Geld was vorher nie da war für sozial Schwache wird mit einem mal in Milliarden Höhe bewilligt.

Herzlich willkommen bei uns! Hoffentlich finden sich die Flüchtlinge schnell bei uns zurecht.

Hoffentlich kann so noch vielen Flüchtlingen schnell geholfen werden, denn es ist ja schnell kalt und ungemütlich drausen geworden. Und ich möchte nicht mit den Flüchtlingen Tauschen bzw. in zelten Schlafen. Ich finde es gut das so schnell entschieden wurde denn den Menschen muss schnell geholfen werden.