Über den Hafen Rostock sollen in Zukunft Zehntausende Autos verschifft werden. Das entsprechende Terminal wurde aus Steue
Über den Hafen Rostock sollen in Zukunft Zehntausende Autos verschifft werden. Das entsprechende Terminal wurde aus Steuermitteln kräftig bezuschusst. Jens Büttner
Seehandel

Neues Terminal am Osteehafen Rostock – Platz für über 3000 Autos

Der Überseehafen Rostock will mit einem neuen Autoterminal Umschlagplatz für den Auto-Transport werden. Auch das Land schießt kräftig Geld dazu.
dpa
Rostock

Der Hafen in Rostock will mit einem neuen Autoterminal zum Umschlagplatz für den Auto-Transport über die Ostsee werden. Auf 75.000 Quadratmetern sei in weniger als zwei Jahren eines der modernsten Fahrzeugterminals Europas entstanden. 3200 Fahrzeuge finden künftig dort Platz, teilte der Betreiber Autolink gestern anlässlich der Eröffnung des Terminals mit.

Lesen Sie auch: Bund investiert dreistelligen Millionenbetrag in die Häfen Rostock und Lubmin

Laut Wirtschaftsministerium in Schwerin wurden die Gesamtinvestitionen für das Gelände von 5,6 Millionen Euro mit 526.000 Euro vom Land bezuschusst. Umgeschlagen werden sollen Autolink und dem Hafen Rostock zufolge jährlich rund 150.000 Fahrzeuge. Vorrangig gehe es hierbei um Neuwagen, die in Richtung Skandinavien und nach Osteuropa transportiert werden sollen.

zur Homepage