Minister stimmen zu
Nur noch eine Hürde für beitragsfreie Kita

Die kostenfreie Kita ist eines der wichtigsten Anliegen von MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).
Die kostenfreie Kita ist eines der wichtigsten Anliegen von MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).
Rainer Jensen

Das Kabinett in Schwerin ist sich einig: Ab 2020 soll die Kinderbetreuung in Mecklenburg-Vorpommern kostenfrei sein. Das letzte Wort hat nun das Parlament.

Die Kinderbetreuung von der Krippe bis zum Schulhort wird in Mecklenburg-Vorpommern voraussichtlich von 2020 an gebührenfrei sein. Das habe das Kabinett in seiner Sitzung am Dienstag in Schwerin beschlossen, teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) mit. Die Minister stimmten einem Gesetzentwurf des Sozialministeriums zu. Die Menschen behielten damit mehr vom Lohn in der Tasche und müssten nicht auch noch Geld ausgeben, um arbeiten gehen zu können, sagte Schwesig, für die eine beitragsfreie Kita eines der wichtigsten Anliegen ist..

Nach den Worten von Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) profitieren 110 000 Kinder von der Gebührenfreiheit. Das Gesetz sei ein wichtiger Schritt zur gebührenfreien Bildung. Das letzte Wort hat der Landtag in Schwerin. Dessen Zustimmung gilt jedoch als sicher.