Am Kindergarten

Obdachloser wollte Mutter das Auto rauben

Ein polizeibekannter Mann hatte in Schwerin versucht, einer Mutter das Auto zu rauben. Sie war gerade mit ihren Kindern aus dem Kindergarten gekommen, als er sie angriff.
Der Angreifer war zunächst geflohen, Polizisten konnten ihn aber wenig später festnehmen.
Der Angreifer war zunächst geflohen, Polizisten konnten ihn aber wenig später festnehmen. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Schwerin

Ein Obdachloser hatte am Dienstag in Schwerin versucht, einer Mutter das Auto zu rauben und sie dabei angegriffen. Polizisten konnten den Mann später festnehmen.

Wie die Polizei meldet, hatte die 37 Jahre alte Mutter gerade ihre Kinder aus einem Kindergarten im Schweriner Stadtteil Lankow abgeholt. Sie wollte in ihr Auto steigen, als der ihr unbekannte Mann die Seitentür aufriss und ebenfalls einstieg. Er soll sich bereits vorher in der Nähe des Autos aufgehalten haben.

Da der Mann keinen Zündschlüssel hatte, sei er dann wieder ausgestiegen und soll die Mutter angegriffen haben. Er entriss ihr den Schlüssel, konnte das Auto aber nicht starten. Zeugen riefen in dieser Zeit bereits die Polizei, die wenig später vor Ort eintraf.

Er wollte fliehen, kam aber nicht weit

Der Mann war zunächst geflohen, die Polizisten konnten ihn aber in der Nähe festnehmen. Nach Angaben der Polizei soll es sich um einen 34-jährigen Deutschen ohne einen festen Wohnsitz handeln. Er sei bereits polizeibekannt. Warum er das Auto klauen wollte, werde nun ermittelt.

Die Mutter erlitt einen Schock und wurde medizinisch versorgt. Ihre Kinder blieben unverletzt.

Der Angreifer befindet sich nun in Gewahrsam der Polizei. Ein Haftrichter soll noch am Mittwoch über einen Antrag auf Untersuchungshaft entscheiden, wie es heißt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage