NACH EXPORTSTOPP

Peene-Werft beendet Kurzarbeit im Mai

Die Belegschaft der Peene-Werft kann aufatmen: Mit dem Beginn neuer Projekte wird die Kurzarbeit auf der Werft bereits reduziert, ab Ende Mai soll sie ganz vorbei sein.
Die Lürssen-Werft in Wolgast.
Die Lürssen-Werft in Wolgast. Stefan Sauer
Wolgast.

Bei der Kiellegung für ein Schiff der Korvetten-Serie K130-Klasse hat Friedrich Lürssen, Inhaber der Lürssen-Gruppe, zu der auch die Peene-Werft in Wolgast gehört, am Donnerstag die Ankündigung gemacht, dass durch die Verlagerung von Arbeitspaketen die Auslastung am Standort Wolgast erhöht werden solle. Deswegen werde die Kurzarbeit gegenwärtig bereits reduziert, ab Ende Mai solle sie ganz vorbei sein.

Die Peene-Werft war im vergangenen Herbst in schweres wirtschaftliches Fahrwasser geraten, nachdem die Bundesregierung einen Exportstopp für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien verhängt hatte. Daraufhin musste die Peene-Werft den finanziell lukrativen Großauftrag über 35 Patrouillenboote für das arabische Land abbrechen. 15 Boote hatte die Werft bereits ausgeliefert – das übrige Auftragsvolumen liegt derzeit auf dem Trockenen. Im März hatte die Bundesregierung den Exportstopp bis Ende September verlängert.

Die Lürssen-Werft mit ihrem Stammsitz in Lemwerder bei Bremen verfügt neben Wolgast auch über Standorte in Rendsburg (Schleswig-Holstein) und Wilhelmshaven (Niedersachsen).

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wolgast

Kommende Events in Wolgast (Anzeige)

zur Homepage