Da die Polizei vor Ort nichts tun konnte, alarmierte sie die Freiwillige Feuerwehr Wolgast, die dann die Tierrettung Greifswal
Da die Polizei vor Ort nichts tun konnte, alarmierte sie die Freiwillige Feuerwehr Wolgast, die dann die Tierrettung Greifswald und das THW Wolgast um Hilfe bat. © Tilo Wallrodt
Mit dem Ladekran eines THW-LKW konnte das rund 700 Kilogramm schwere Tier in letzter Minute gerettet werden.
Mit dem Ladekran eines THW-LKW konnte das rund 700 Kilogramm schwere Tier in letzter Minute gerettet werden. © Tilo Wallrodt
Notfall

Pferd steckt in Graben fest – dramatische Rettung in Wolgast

Hätte ein Fahrradfahrer nicht das Tier in der Notsituation bemerkt, wäre es jetzt wohl nicht mehr am Leben.
Wolgast

Die Aufmerksamkeit eines Fahrradfahrers hat einem Pferd in Wolgast vermutlich das Leben gerettet. Als Stefan Bense Dienstagabend mit seinem Fahrrad an einer Koppel am Weidehof in Wolgast vorbeifuhr, vernahm er seltsame Geräusche und wurde stutzig. Er schnappte sich seine Taschenlampe und entdeckte ein Pferd, das in der Dunkelheit fast komplett in einem schlammigen Graben feststeckte.

Lesen Sie auch: Reh aus Pool im Garten gerettet

Bense reagierte geistesgegenwärtig und alarmierte die Polizei und einen Bekannten, der einen Verantwortlichen vom Weidehof kannte und alarmierte. Da die Polizei vor Ort nichts tun konnte, alarmierte sie die Freiwillige Feuerwehr Wolgast, die dann die Tierrettung Greifswald und das THW Wolgast um Hilfe bat. Mit Unterstützung eines Tierarztes aus Greifswald, einem benachbarten Landwirt und weiteren freiwilligen Helfern vom Weidehof, wurde dem Wallach ,,Cash'' ein spezielles Hebegeschirr angelegt.

Mit dem Ladekran eines THW-LKW konnte das rund 700 Kilogramm schwere Tier in letzter Minute gerettet werden. Die Halter sind sich sicher, wenn Stefan Bense den kräftigen Wallach in der Dunkelheit nicht durch Zufall entdeckt hätte, hätte das Pferd bis zum nächsten Morgen keine Chance gehabt. Aber ,,Cash'' rappelte sich wieder auf, wurde nach einer kurzen Begutachtung in seinen Stall geführt und erstmal kräftig gesäubert.

Auch interessant: Jugendliche rettet Allergiker nach Wespenangriff das Leben

Laut ersten Aussagen der Tierrettung und einer Verantwortlichen vom Pferdehof, hat er die Strapazen wie durch ein Wunder unbeschadet überstanden.

zur Homepage