Polizei
Autofahrer eiert mit 2,9 Promille über die A20

Der Lkw wurde auf der A20 gestoppt
Der Lkw wurde auf der A20 gestoppt
NK

Nach einem Bürgerhinweis ist der Polizei auf der A20 ein Autofahrer ins Netz gegangen, der reichlich Alkohol im Blut hatte.

Weil aufmerksame Autofahrer die Polizei alarmierten, konnte die Autobahnpolizei Dummerstorf am Dienstagabend einen Pkw-Fahrer auf der A20 aufhalten, der zuvor auf einem Rastplatz dadurch aufgefallen war, dass er aus seinem Auto torkelte und fast hinfiel.

Wie die Beamten bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Warnowtal Süd feststellten, ging von dem ukrainischen Mann ein erheblicher Alkoholgeruch aus. Der Mann lehnte einen Alkohol-Atemtest zunächst jedoch ab. Auch der Aufforderung, sein Fahrzeug der Marke Renault zu verlassen, kam er nicht nach, sodass die Beamten ihn mit einfacher körperlicher Gewalt dazu zwingen mussten. Dabei leistete der Mann dem Polizeibericht zufolge erheblichen Widerstand, sodass er gefesselt werden musste.

Anschließend stellten die Beamten bei einer Durchsuchung des Mannes ein Springmesser fest. Kurz darauf war der Mann doch zu einem Alkohol-Atemtest bereit und pustete 2,9 Promille Alkohol. Die Beamten veranlassten eine Blutprobenentnahme und stellten den Führerschein und die Fahrzeugschlüssel des Mannes sicher. Er muss sich nun einem Strafverfahren stellen.