O-Bär-Bürgermeister
Politiker wirbt mit Pandamaske für Cro-Konzert

Stralsunds "O-bär-Bürgermeister" Alexander Badrow (CDU) mit Panda-Maske.
Stralsunds „O-bär-Bürgermeister” Alexander Badrow (CDU) mit Panda-Maske.
Stadt Stralsund

Er ist zwar Oberbürgermeister einer alterwürdigen Stadt, doch das hat CDU-Politiker Alexander Badrow nicht davon abgehalten, sich in aller Form zum Panda zu machen.

Was ist das denn? Pünktlich zum Wochenende flatterte am Freitag in die Redaktionen des Landes eine Pressemitteilung aus dem Stralsunder Rathaus – die im wesentlichen nur aus dem Foto bestand, das hier zu sehen ist. Darauf abgebildet ist kein geringerer als Oberbürgermeister Alexander Badrow – in Pandamaske.

Der Hintergrund das klamaukigen Bildes: Der selbsterklärte „O-Bär-Bürgermeister” will mit der Verkleidung nach eigenem Bekunden seine Vorfreude auf das Konzert von Cro in Stralsund am kommenden Wochenende zum Ausdruck bringen. Der Musiker tritt bekanntlich immer mit einer Panda-Maske auf, sein wahres Gesicht ist ein streng gehütetes Geheimins.

Bürger und Parteifreunde reagieren verlüfft

Anders als das Gesicht des Oberbürgermeisters, der gemeinhin eigentlich nicht als völlig lockerer Typ gilt – weshalb die Verkleidung in der Stadt und bei seinen Parteifreunden im ganzen Land dann auch prompt für Verblüffung sorgte.

Möglich allerdings, dass Badrows Plan auch einen ernsten Hintergrund hatte: Für das Konzert sind noch Karten zu haben, es ist noch nicht ausverkauft. Womöglich wollte Badrow also in erster Linie auf unkonventionelle Weise für das Event werben – was ihm gelungen sein dürfte.

Es geht - natürlich - um Werbung

In dieser Hinsicht erklärt sich auch die wahre Jubel-Arie, mit der Badrow das Bild verbreitete: „Ich kann es kaum erwarten, mit meiner Familie, unseren Freunden und ganz vielen Stralsunderinnen, Stralsundern sowie den Gästen der Stadt auf der Mahnkeschen Wiese zu feiern.”