O-BÄR-BÜRGERMEISTER

Politiker wirbt mit Pandamaske für Cro-Konzert

Er ist zwar Oberbürgermeister einer alterwürdigen Stadt, doch das hat CDU-Politiker Alexander Badrow nicht davon abgehalten, sich in aller Form zum Panda zu machen.
Gabriel Kords Gabriel Kords
Stralsunds "O-bär-Bürgermeister" Alexander Badrow (CDU) mit Panda-Maske.
Stralsunds „O-bär-Bürgermeister” Alexander Badrow (CDU) mit Panda-Maske. Stadt Stralsund
Stralsund.

Was ist das denn? Pünktlich zum Wochenende flatterte am Freitag in die Redaktionen des Landes eine Pressemitteilung aus dem Stralsunder Rathaus – die im wesentlichen nur aus dem Foto bestand, das hier zu sehen ist. Darauf abgebildet ist kein geringerer als Oberbürgermeister Alexander Badrow – in Pandamaske.

Der Hintergrund das klamaukigen Bildes: Der selbsterklärte „O-Bär-Bürgermeister” will mit der Verkleidung nach eigenem Bekunden seine Vorfreude auf das Konzert von Cro in Stralsund am kommenden Wochenende zum Ausdruck bringen. Der Musiker tritt bekanntlich immer mit einer Panda-Maske auf, sein wahres Gesicht ist ein streng gehütetes Geheimins.

Bürger und Parteifreunde reagieren verlüfft

Anders als das Gesicht des Oberbürgermeisters, der gemeinhin eigentlich nicht als völlig lockerer Typ gilt – weshalb die Verkleidung in der Stadt und bei seinen Parteifreunden im ganzen Land dann auch prompt für Verblüffung sorgte.

Möglich allerdings, dass Badrows Plan auch einen ernsten Hintergrund hatte: Für das Konzert sind noch Karten zu haben, es ist noch nicht ausverkauft. Womöglich wollte Badrow also in erster Linie auf unkonventionelle Weise für das Event werben – was ihm gelungen sein dürfte.

Es geht - natürlich - um Werbung

In dieser Hinsicht erklärt sich auch die wahre Jubel-Arie, mit der Badrow das Bild verbreitete: „Ich kann es kaum erwarten, mit meiner Familie, unseren Freunden und ganz vielen Stralsunderinnen, Stralsundern sowie den Gästen der Stadt auf der Mahnkeschen Wiese zu feiern.”

zur Homepage