FAST 2 PROMILLE

Polizei beendet Irrfahrt auf Usedom

Die Polizei hat einen Betrunkenen im Wolgaster Ortsteil Mahlzow gestoppt. Der Mann hatte offensichtlich Mühe, die Spur zu halten, am Ende fuhr er ohne Reifen über einen Acker.
Die Polizei beendete eine Trunkenheitsfahrt im Wolgaster Ortsteil Mahlzow.
Die Polizei beendete eine Trunkenheitsfahrt im Wolgaster Ortsteil Mahlzow. Tilo Wallrodt
Wolgast.

Die Polizei hat am Montag die Irrfahrt eines Betrunkenen auf der Insel Usedom beendet: Gegen 21.00 Uhr eilten die Beamten mit Blaulicht zu einem gemeldeten Einsatz in den Wolgaster Ortsteil Mahlzow. Auf der Suche nach einem Nissan beziehungsweise nach dessen Fahrer, befragten sie mehrere Personen, welche letztendlich auch gute Angaben zur Fahrtrichtung machen konnten: Kurz hinter dem Ortsausgang Wolgast in Fahrtrichtung Zecherin stießen sie auf das gesuchte Fahrzeug, dieses stand zu diesem Zeitpunkt bereits am Fahrbahnrand, ein Mann saß noch am Steuer.

Mehr lesen: Betrunkener verursacht auf Usedom Unfall mit vier Verletzten

Die Beamten baten den Mann aus seinem Auto auszusteigen. Der Fahrer musste sich dabei teilweise am beschädigten Auto abstützen. Wie eine Polizeisprecherin am Morgen bestätigte, ergab ein erster Atemalkoholtest knapp 2 Promille. Anschließend wurde im Krankenhaus eine doppelte Blutabnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Wie die Polizei weiterhin mitteilte, war der 63-jährige Deutsche zuvor von einem Plattenweg unweit der Bundesstraße 111 von der Straße abgekommen und dort mit einem Stein kollidiert. Dabei wurde sein rechtes Vorderrad und die Stoßstange beschädigt. Auf einem Acker wechselte er dann das Rad, zog mittlerweile ohne Reifen große Schneisen in den Acker und ließ die Pkw-Felge auf dem Acker liegen. Dann setzte er seine Irrfahrt fort, bevor sie letztendlich von der Polizei beendet werden konnte. In seinem Fahrzeug befand sich noch eine Flasche Pfefferminzlikör.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wolgast

Kommende Events in Wolgast (Anzeige)

zur Homepage