Die Fahrzeugschlüssel seien sichergestellt und das Auto zur Verhinderung weiterer Straftaten vorerst beschlagnahmt worden
Die Fahrzeugschlüssel seien sichergestellt und das Auto zur Verhinderung weiterer Straftaten vorerst beschlagnahmt worden, heißt es von der Polizei. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Auto beschlagnahmt

Polizei bricht Auto auf und holt Reichsbürgerin heraus

Weil die Frau erneut mit einem nicht zugelassenen Auto unterwegs war, wollten Polizisten sie kontrollieren. Die öffnete aber weder Fenster noch Tür.
dpa
Niepars

Polizisten haben bei einer Kontrolle in Vorpommern das Auto einer Frau beschlagnahmt, die der sogenannten Reichsbürgerszene zugerechnet wird. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, fuhr die 56-Jährige am Montag zum wiederholten Mal mit ihrem nicht zugelassenen und so auch nicht versicherten Auto. Als sie in Niepars (Vorpommern-Rügen) kontrolliert werden sollte, weigerte sich die Fahrerin, das Auto überhaupt zu öffnen. Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Wagen geöffnet.

Lesen Sie auch: Verkehrskontrolle mit Pfefferspray und verletztem Polizisten

Die Fahrzeugschlüssel seien sichergestellt und das Auto zur Verhinderung weiterer Straftaten vorerst beschlagnahmt worden. Was damit weiter passiert, lege die Staatsanwaltschaft fest. Sogenannte Reichsbürger erkennen, die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und ihre Gesetze nicht an. Somit wird auch die Polizei als Ordnungshüter nicht akzeptiert. Die Frau aus der Region Stralsund sei aus ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit schon bekannt, hieß es.

zur Homepage