KONTROLLEN AN DEN GRENZEN

Polizei in MV gibt Vollgas gegen Corona

Vor allem im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind an diesem Wochenende Autofahrer im Visier der Beamten. Einige mussten schon ihre Fahrt unterbrechen, andere wurden überdies angezeigt.
dpa
Die Polizei führt dieses Wochenende viele Kontrollen durch.
Die Polizei führt dieses Wochenende viele Kontrollen durch. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Anklam ·

Mit knapp 100 Beamten hat die Polizei am Sonnabend in Mecklenburg-Vorpommern die Einhaltung der Corona-Bestimmungen kontrolliert und dabei auch das Einreiseverbot für Tagestouristen durchgesetzt. Wie die Polizeiinspektion Anklam mitteilte, wurden bis zum Nachmittag in Vorpommern die Insassen von mehr als 500 Fahrzeugen überprüft.

195 der Autos hätten Kennzeichen aus anderen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns gehabt, 317 aus anderen Bundesländern. Bei den Kontrollen seien 48 Fahrzeuge aus dem Land zurückgewiesen worden und 54 aus anderen Bundesländern. Gegen neun auswärtige Personen gab es laut Polizei Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten. Die Einreise in den besonders vom Coronavirus betroffenen Landkreis Vorpommern-Greifswald ist ohne triftigen Grund aktuell nicht erlaubt.

An der Grenze zu Polen gelten besonders strenge Regeln

Besonders strenge Vorschriften gelten für den deutsch-polnischen Reiseverkehr. An der Grenze zu Polen seien 135 Fahrzeugführer bei der Einreise nach Deutschland und 202 bei der Ausreise auf die Bestimmungen der Corona-Landesverordnung sowie die Quarantänepflicht nach Rückkehr hingewiesen worden. Auf die Einreise hätten daraufhin 21 Fahrzeugführer verzichtetet, auf die Ausreise 49, hieß es. Von neun Einreisenden seien wegen fehlender Anmeldung und erforderlicher Quarantäne die Personalien aufgenommen worden, um sie an die zuständigen Gesundheitsämter weiterzuleiten.

Auch im Westen des Landes gab es erneut Kontrollen mit Schwerpunkten an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein, auf der Insel Poel und in der Region Bad Doberan. Dabei wurden nach Angaben eines Polizeisprechers in Rostock die Insassen von rund 130 Fahrzeugen überprüft. Auch dort habe es Zurückweisungen gegeben, insbesondere für Personen aus Hamburg, Niedersachsen und Berlin. Tagestouristische Besuche sind in Mecklenburg-Vorpommern untersagt, um die Einschleppung des Coronavirus zu unterbinden. Die Kontrollmaßnahmen sollen über das gesamte Wochenende fortgeführt werden, hieß es von der Polizei.

 

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage

Kommentare (9)

ein untrügliches Zeichen, denn es gibt ja in den Beamtenköpfen weder die Mitnahme der Nummer beim Umzug, noch eine Halterabfrage. Gaanz großes Kino!
Haben die eigentlich schon herausbekommen, wie die Steine zum OB in Stralsund gekommen sind?
Der NK wird es nicht berichten...

Die einen wollen in Polen Zigaretten kaufen, die anderen am Strand spazieren gehen. Was für ein Vergehen und 100 Polizisten verhindern das. Aber besser als in Hamburg, da werden Kids mit Autos von der Polizei gejagt. Kids!

Die einen wollen in Polen Zigaretten kaufen, die anderen am Strand spazieren gehen. Was für ein Vergehen und 100 Polizisten verhindern das. Aber besser als in Hamburg, da werden Kids mit Autos von der Polizei gejagt. Kids!

"Aber besser als in Hamburg, da werden Kids mit Autos von der Polizei gejagt. Kids!"

Genau an diesen Vorfall dachte ich auch bei der Überschrift.

Die Kontrollen sind auch weiterhin Lückenhaft und damit bleibt der Erfolg aus. Wie wäre es denn mal mit einem Negativ- Attest vom Hausarzt reisen zu dürfen? Nur weil dort im Landkreis HGW noch ein paar Altenheime mit ihren Zahlen nicht runter kommen, kann doch nicht das ganze Land dafür gerade stehen.

deutschten

"am deutschesten"...

Da macht unsere Polizei mal das was sie tun muss, achten das Gesetze eingehalten werden und paar Anuslöcher sind nicht in der Lage sich dran zu halten.

Wo das denn?
Das Grundgesetz ist ein Gesetz. Wird aber z. Z. nichtmal von der Regierung eingehalten.
Coronabestimmungen sind weitestgehend Verordnungen. Werden wegen blank liegender Nerven von manchen Bürgern nicht mehr eingehalten.
Alles gleicht sich wieder aus im Leben...