Laut des Landesvorsitzenden der Polizeigewerkschaft Christian Schumacher sind die Beamten oft Blitzableiter für Worte &bd
Laut des Landesvorsitzenden der Polizeigewerkschaft Christian Schumacher sind die Beamten oft Blitzableiter für Worte „die man viel lieber Politikerinnen und Politikern sagen würde”. GdP MV / Archivbild
Gewerkschaft

Polizei kann Corona-Regeln nicht flächendeckend kontrollieren

Die Einhaltung der Corona-Regeln in MV kann die Polizei nicht komplett kontrollieren, sagt die Gewerkschaft. Die Beamten müssen die Maßnahmen oft erklären und Gemüter beruhigen.
dpa
Schwerin

Die Polizei ist nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) außerstande, die Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln in Mecklenburg-Vorpommern flächendeckend zu überwachen. „Ich denke, keiner wird im Ernst erwarten, dass die Polizei flächendeckend die Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren will und es auch kann”, erklärte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Christian Schumacher, am Freitag.

Mehr lesen: Polizei registriert mehr gefälschte Impfpässe in MV

Die Belastung der Polizei sei auch schon ohne Kontrolle der neuen Corona-Regelungen „wahnsinnig hoch”. Im Gegensatz zum letzten Winter gebe es auch keinen Lockdown, der die Polizei in ihrem normalen Einsatzgeschehen entlaste. „Es gibt immer noch Regionen im Land, wo zur Zeit nur ein Streifenwagen unterwegs ist und dieser dann von Einsatz zu Einsatz fährt”, berichtete Schumacher.

[Pinpoll]

Mehr lesen: Polen und die Schweiz werden Corona-Hochrisikogebiete

Der Großteil der Bürger im Nordosten versuche, sich an die geltenden Regelungen zu halten, so der Gewerkschafter weiter. „Aber nicht immer gelingt es allen, die aktuellen Regelungen auch zu verstehen. Da muss die Polizei immer wieder erklären und Gemüter beruhigen.” Oft bekämen Beamte dann Aggressionen und Unmut ab. Die Polizei werde Blitzableiter für Worte, „die man viel lieber Politikerinnen und Politikern sagen würde”.

Mehr lesen: Corona-Regeln im Landkreis Rostock verschärft

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage