Unsere Themenseiten

An Kontrollstellen

:

Polizei Schwerin befragt 800 Menschen zu Tod von 85-Jähriger

Die Polizei verteilte Handzettel mit Informationen zum Tötungsdelikt in Schwerin.
Die Polizei verteilte Handzettel mit Informationen zum Tötungsdelikt in Schwerin.
Polizei Schwerin

Eine 85-Jährige wurde in ihrem Haus in Schwerin getötet. Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar. Die Polizei sucht deshalb mit Hochdruck nach Zeugen.

Am vergangenen Freitag war in Schwerin-Mueß eine Frau tot in ihrem Haus im Consrader Weg aufgefunden worden. Eine Obduktion ergab, dass die 85-Jährige Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Die Polizei sucht weiter Zeugen für das Tötungsdelikt. Dafür wurden am Mittwoch in der Zeit von 0 bis 10 Uhr zwei Kontrollstellen in der Nähe des Tatorts eingerichtet, teilten die Beamten mit.

Damit sollten sämtliche Verkehrsteilnehmer und Passanten erreicht werden. Insgesamt befragte die Polizei rund 800 Personen und verteilte Handzettel mit Informationen zur Tat. Zudem sollen Plakate in dem Gebiet angebracht werden.

Die Polizei sucht weiterhin mögliche Zeugen und fragt: Wer hat sich am 06.09.-07.09.2018 in der Zeit zwischen 22 und 10 Uhr in diesem Bereich aufgehalten? Wer hat in diesem Bereich verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge
festgestellt und/oder sonstige, relevante Beobachtungen gemacht?

Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 888 2222, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de sowie jede weitere Polizeidienststelle entgegen.