100 KM/H ZU SCHNELL

Polizei stoppt Raser auf der A20

Die Polizei hat auf der A20 mit einem Videowagen Autofahrer verfolgt, die zu schnell unterwegs waren – und mehrere Verkehrssünder erwischt. Einer hat es besonders übertrieben.
dpa
Auf der A20 hat die Polizei Autofahrer erwischt, die zu schnell fuhren (Symbolbild).
Auf der A20 hat die Polizei Autofahrer erwischt, die zu schnell fuhren (Symbolbild). Carsten Rehder
Wismar.

Mit einer Geschwindigkeit von 230 Stundenkilometern hat die Polizei einen Autofahrer auf der Autobahn 20 erwischt – erlaubt waren 130.

Mit einem Videowagen seien Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf am Sonntag im Einsatz gewesen und hätten zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung der Polizeiinspektion Wismar.

Mehr lesen: Raser-Petze wird selbst geblitzt.

Fünf Autofahrer müssten neben Punkten in Flensburg und Geldbußen auch mit Fahrverboten rechnen. Den Fahrer, der mit Tempo 230 unterwegs war, erwarten den Angaben zufolge zwei Punkte, 600 Euro Bußgeld und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Gericht stellt klar: Raserstrafe bei gesperrter Spur auch ohne Tempolimit möglich.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

zur Homepage

Kommentare (1)

...würde sich dieser Strolch das schwer überlegen!