KONTROLLE

Polizei zieht Lkw-Rüpel aus dem Verkehr

Laster, die mit zu viel Gewicht durchs Dorf brettern, Fahrer unter Drogen, Fahrer ohne Führerschein, gefälschte Aufzeichnungen: Polizeikontrollen bringen abenteuerliches zutage.
Die Polizei hat Durchgangsverkehr in Mueß kontrolliert.
Die Polizei hat Durchgangsverkehr in Mueß kontrolliert. Polizeiinspektion Schwerin
Mueß.

Seit mehreren Wochen kontrolliert die Schweriner Polizei die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit und des zulässigen Gesamtgewichts von Lastkraftwagen. Am Donnerstagvormittag wurden 119 Fahrzeuge im Durchgangsverkehr in Mueß kontrolliert, teilten die Beamten am Nachmittag mit.

Die Bilanz fällt ernüchternd aus: 21 Lastkraftwagen hätten aufgrund ihres Gewichtes nicht durch das Dorf fahren dürfen. Ein LKW-Fahrer fuhr unter der Einwirkung von Drogen, außerdem waren die technischen Aufzeichnungen seines Fahrzeugs offenbar gefälscht. Gegen den 36-jährigen Polen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ein Pkw-Fahrer wurde bei der Kontrolle ebenfalls positiv auf Drogen getestet, eine Frau fuhr ohne Fahrerlaubnis, gegen beide Personen wurde Anzeigen gefertigt. Die Polizei will auch in Zukunft tags und nachts unangekündigt Kontrollen in diesem Bereich durchführen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Mueß

zur Homepage

Kommentare (1)

Überladener Lkw, Fahrer unter Drogen, Lkw Führer unterwegs mit gefälschten technischen Daten seines Fahrzeugs....Rüpel.