VERMISSTENSUCHE IN ROSTOCK

Polizeihund spürt bewusstlose Klinik-Patientin auf

Eine 83-Jährige war aus der Universitätsklinik in Rostock verschwunden. Ein Polizeihund fand sie gesundheitlich angeschlagen in einem Gebüsch.
dpa
In einer ersten Mitteilung schrieb die Polizei, dass die verschwundene Frau wohlbehalten in Rostock gefunden wurde.
In einer ersten Mitteilung schrieb die Polizei, dass die verschwundene Frau wohlbehalten in Rostock gefunden wurde. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Rostock.

Bei der Suche nach einer vermissten Patientin der Universitätsklinik Rostock hat ein Personenspürhund der Polizei seine gute Nase unter Beweis gestellt und damit die 83 Jahre alte Seniorin vor Schlimmerem bewahrt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war die Frau am Montag als vermisst gemeldet worden. Daraufhin sei eine großangelegte Suchaktion gestartet worden, an der auch ein Hubschrauber und ein Boot der Wasserschutzpolizei beteiligt gewesen seien. Der Spürhund habe die Gesuchte schließlich auf dem Klinik-Gelände im Stadtteil Gehlsdorf aufgestöbert.

Sie lag laut Polizei wenige Hundert Meter vom Klinik-Gebäude entfernt bewusstlos in einem schwer zugänglichen Gebüsch und wies bereits starke Dehydrierungserscheinungen auf. Die öffentliche Suche nach der Frau hob die Polizei am Dienstag in einer Mitteilung auf. Darin hieß es, sie sei wohlbehalten gefunden worden.

Mehr lesen: Hubschrauber und Hunde im Einsatz – Rentnerin in Greifswald vermisst

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage